Tests 17.06.2019, 10:34 Uhr

Plugin-Test: Facebook Political Ad Collector

Das Tool von ProPublica ist zurück und sammelt im Facebook-Newsfeed politische Anzeigen. Wir haben uns das Chrome-Plugin kurz angeschaut.
Der «Facebook Political Ad Collector» ist ein Crowdsourcing-Tool, das von der kanadischen Tageszeitung «The Globe and Mail» betrieben wird. Entwickelt wurde es von ProPublica, dem Non-Profit-Newsdesk für investigativen Journalismus. In der Schweiz ist man eine Partnerschaft mit «Republik» eingegangen.
Tolle News! Das Political Ad Collector Tool (politische Werbung auf Facebook) ist wieder gefixt, unter neuer Schirmherrschaft: https://t.co/zoJZnecq0M wir sind mit @RepublikMagazin Partnerin für die Schweiz: https://t.co/0eVQGlLDxG Pünktlich zum #wahlCH19-Auftakt
— Adrienne Fichter (@adfichter) June 13, 2019
Wenn sich Benutzer bei Facebook anmelden, sammelt das Tool die im Newsfeed angezeigten Werbungen und rät, welche politisch sind. Das Tool zeigt den Benutzern auch politische Anzeigen, die andere sehen, die aber nicht auf sie ausgerichtet waren.
Das Tool erfasst nach eigenen Angaben keine personenbezogenen Daten und erfährt nicht, welche Anzeigen man sich anschaut. Die gesammelten Anzeigen sollen in einer öffentlichen Datenbank gespeichert werden.
Erste Schritte: 
1. Laden Sie hier das Tool herunter (Englisch), indem Sie auf «Available on Chrome» respektive «Hinzufügen» klicken.
2. Erteilen Sie die Berechtigungen mit Klicken auf «Erweiterung hinzufügen».
3. Wenn die Erweiterung auf anderen Computern verfügbar sein soll, klicken Sie auf «Synchronisierung aktivieren». Hierzu müssen Sie mit Ihrem Google-Konto angemeldet sein.
4. Loggen Sie sich über den Chrome-Browser bei Facebook ein. Oben in der Browserleiste finden Sie das Tool-Symbol, klicken Sie darauf, lesen Sie sich die Information zum Plugin (Deutsch) durch und klicken dann auf «Akzeptieren».
5. Klicken Sie auf das Plugin, um sich eine Auflistung der erkannten oder vermuteten politischen Anzeigen anzusehen.
Bei uns wurde keine politische Werbung angezeigt, unter «Anderen gezeigte» finden sich mehrere
Quelle: cm/PCtipp
Sie können die Teilnahme am Projekt jederzeit beenden, indem Sie die Erweiterung deinstallieren.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.