Im Test: HP Officejet Pro 8022e

Qualität top, Speed okay

Quelle: HP.com
In unseren Geschwindigkeitstests kommt der Officejet Pro 8022e auf gerade noch gute Messwerte. Nach 12 Sekunden liegt das erste A4-Blatt im Ausgabefach, für unser 10-seitiges farbiges Mischdokument, das aus Text, farbigen Diagrammen, Tabelle und Grafiken besteht, verstreichen 48 Sekunden. Um 10 Blatt einseitig bedrucktes Papier auf fünf doppelseitig bedruckte Blätter per Duplexeinheit umzuwandeln, vergehen ebenso knapp 2 Minuten. Beim A4-Fotodruck vergehen etwa 38 Sekunden, bis das Foto, in «bester» Qualität, fixfertig vor uns lag. An der Druckqualität haben wir nichts auszusetzen: Der Textausdruck ist sauber, «falsche» Satellitenpixel um die zu druckenden Buchstaben herum sind Mangelware. Auch schräge Linien werden astrein aufs Blatt Papier gebracht. Beim Fotodruck zahlen sich die vier einzelnen Patronen des Modells aus. An einen Fotospezialisten, der mit fünf oder sechs einzelnen Tinten druckt, reicht der Officejet Pro allerdings nicht heran. Wird auf die automatische Zulieferung verzichtet, die zu «Instant Ink» gehört, und stattdessen separat originale HP-Tinte gekauft, werden für eine schwarzweisse A4-Seite mittelteure 4,3 Rappen fällig, für eine farbige gleich grosse Seite müssen Anwender 7,4 Rappen hinblättern.

Fazit

HPs Officejet Pro 8022e ist ein starkes Multifunktionsgerät, das einen präzisen und detailreichen Office- und Farbdruck bietet. Auch bei der Ausstattung überzeugt das MFG. Gerade für Vieldrucker und in Verbindung mit der kalkulierbaren Instant-Ink-Flatrate ist sein Unterhalt günstig.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.