Tests 18.09.2012, 05:26 Uhr

Test: Sony Xperia Go

Das robuste Smartphone Sony Xperia Go eignet sich prima für den Ausseneinsatz.
Das Wasserbad konnte dem Sony Xperia Go nichts anhaben
In eine gelbe, schwarze oder weisse Hülle gepackt, macht das knapp 300 Franken günstige Handy optisch einen guten Eindruck. Es liegt dank des leichten Gewichts von 108 Gramm optimal in der Hand und lässt sich einhändig prima bedienen. Hersteller Sony legt den Fokus beim Xperia Go nicht auf Leistung und stattet das Gerät lediglich mit einer 1-GHz-CPU, 4 GB Speicher, 512 MB RAM und einer 5-Mpx-Kamera aus. Aufgrund der eher schwachbrüstigen Ausstattung bringt es logischerweise nicht dasselbe Tempo mit wie teurere Konkurrenten. Obwohl die versprochene Aktualisierung vom veralteten Android 2.3.7 auf die aktuelle Ausgabe zum Testzeitpunkt nicht verfügbar war, lässt sich im Alltag damit leben. Apps öffnen sich zügig und auch ressourcenhungrigere Games lassen sich ohne Ruckler spielen. Auch die Fotoqualität stimmt bei gutem Licht. Einzig die geringe Displayauflösung von 480 x 320 Pixeln stört und lässt klare Farben sowie Kontraste vermissen.
Dafür ist das Gerät sehr robust. Im Test konnten ihm weder mehrere Stürze auf den Parkettboden noch Schlüsselkratzer auf dem Bildschirm etwas anhaben. Auch ein längeres Bad unter Wasser brachte das Smartphone nicht zum Erliegen.
Fazit: Leicht, robust und optisch ansprechend: Sonys Xperia Go ist ein gelungenes Smartphone für Menschen, die viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Nur beim Display punktet es nicht.

Testergebnis

Design, Verarbeitung, wasserdicht, kratzfest
Display, Android-Version

Details:  3,5-Zoll-Display, 1 GHz Dualcore-CPU, 512 MB RAM, 5 Mpx Kamera, 4 GB Speicher, Micro-SD bis 32 GB mit Android 2.3

Preis:  Fr. 309.-

Infos: 
www.sony.ch

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.