Tests 17.02.2006, 09:30 Uhr

Die neuen Angebote von Media Markt - Top oder Flop?

Im aktuellen Media-Markt-Prospekt finden sich wieder jede Menge Angebote. Dabei ist nicht alles Gold, was glänzt. Der PCtipp trennt für Sie die Spreu vom Weizen und sagt, was sich wirklich lohnt, und wovon Sie besser die Finger lassen sollten.
Was: Notebook Sony Vaio VGN-FE 11 S.SW
Wo: Gilt für die Media-Markt-Filialen in Basel und Pratteln
Preis: 2555 Franken
Sonys Centrino-Notebook Vaio VGN-FE 11 S.SW besitzt nebst eines 15,4 Zoll breitem Glare-Type-Displays einen neuen Doppelkern-Prozessor von Intel, den Core Duo T2400 (2 x 1,83 GHz, 2 MB L2-Cache). Als Grafikchip kommt nVidias GeForce 7400 Go mit Turbo-Cache-Technologie (max. 128 MB) zum Einsatz.
Die weitere Ausstattung:
- Arbeitsspeicher: 1 GB DDR2-RAM (533 MHz)
- Festplatte: 160 GB
- Optisches Laufwerk: DVD±RW-Brenner (Double Layer)
- Anschlüsse: VGA-/TV-Out, 3 x USB 2.0, FireWire, Memory Stick/Duo, PC Card I/II
- Netzwerk: LAN 10/100 MBit, WLAN 802.11 a/b/g (54 MBit/s)
- Betriebssystem: Windows Media Center Edition 2005, inkl. Fernbedienung
- Weiteres: kabellose Maus und Tastatur
- Gewicht: ca. 2,8 kg
- Akkulaufzeit: ca. 3,4 Std. (max.)
- Software: Adobe Acrobat Elements 7.0 OEM, Microsoft Works 8.0 OEM, Norton Internet Security 2005 AntiSpyware Edition OEM, Roxio Digital Media SE 7 OEM, WinDVD 6.0 OEM, Click to DVD 2.5, Adobe Photoshop Elements 4.0 OEM, Adobe Premiere Elements 2.0 OEM
Der PCtipp meint: Ein schickes Notebook mit 1 GB Arbeitsspeicher und neuster Centrino-Technik; auch beim Grafikchip GeForce 7400 Go hat Sony einen vernünftigen Kompromiss aus flotter 3D-Leistung und Stromsparfunktion gefunden. Zwar wird die 3D-Leistung durch die Shared-Memory-Architektur geschmälert (der Grafikchip zwackt für Spiele bis zu 128 MB RAM vom Arbeitsspeicher ab, nVidia nennt die Technologie Turbo-Cache), dafür spart man jedoch auch Strom ein, da kein zusätzlicher und damit stromfressender Video-Speicher für den Grafikchip bereitgestellt werden muss. Mit 2,8 kg gehört das Vaio-Notebook nicht zu den leichtesten Notebooks, bleibt aber mit dem Gewicht noch relativ gut tragbar.
Was uns nicht am Notebook gefallen hat, ist der Preis, den die beiden Media-Markte-Filialen verlangen. Im Web und bei verschiedenen Fachhändlern finden Sie das identische Notebook um 200 bis 300 Franken günstiger. Eine kleine Auswahl: Beim Züricher Händler Digitec [1] kostet der mobile Dauerläufer etwa 2332 Franken, in Zug hält der Händler Hawk Electronics GmbH [2] das gleiche Notebook sogar für 2269 Franken für Sie bereit.
Was: Multifunktionsgerät Hewlett Packard HP PSC 1510
Wo: Gilt für die Media-Markt-Filialen in Dietikon und Dietlikon (bei Zürich)
Preis: 139 Franken
Für 139 Franken bietet Media Markt das Multifunktionsgerät HP PSC 1510 an, das in einem Gerät Scanner, Kopierer und Drucker vereint. Dabei schafft das All-in-One-Modell nach Angaben des Herstellers bis zu 20 Schwarz-Weiss-Seiten beziehungsweise 18 farbige Seiten pro Minute und in DIN-A4-Grösse (beide Werte beziehen sich auf den so genannten Draft-Modus, d.h. die Entwurfs-Qualität). Als maximal mögliche Auflösung gibt Hewlett-Packard dabei 1200 x 4800 dpi an.
Die weitere Ausstattung:
- Druck: stufenloser Randlosdruck bis 215 x 610 mm (grossformatiges Panorama), maximale Auflösung für S/W-Druck beträgt 1200 x 1200 dpi
- Scann-Funktion: Farb-Flachbettscanner (LIDE-Technik), 48-Bit-Auflösung, maximale Auflösung 1200 x 1200 dpi
- Kopierfunktion: 20 S/W-Seiten, 18 farbige Seiten pro Minute
- Schnittstellen: USB 2.0, kompatibel zu PictBridge
- Druckpatronen: insgesamt zwei, je eine S/W- und eine Farbpatrone (enthält drei Farbkartuschen), im Lieferumfang enthalten sind die 5-ml-Varianten (für etwa 210 S/W- und 175 Farbdrucke auf DIN-A4)
- Einlegefach (Kapazität): max. 100 Blatt
- Ausgabefach (Kapazität): 50 Blatt
- Masse: 43,4 x 29 x 16,2 cm (B x T x H)
- Mediengeeignetes Material: Transparentfolien, Couverts, Normalpapier, Karten, Etiketten und Fotopapier
- Gewicht: ca. 5,5 kg
Der PCtipp meint: Preis und Qualität stimmen, sofort zugreifen! Das günstige All-in-One-Center PSC1510 von HP ist zwar nicht mehr das "neuste" Gerät, dafür aber preislich sehr attraktiv. Auch die Funktions-Fülle und vor allem die Druckqualität macht das Gerät zu einem Schnäppchen. Die Buchstaben sind scharf, beim Farbdruck stechen vor allem die sehr feinen Farbübergänge positiv heraus. Zwar fehlt dem Gerät ein separates Fax, dafür funktioniert der PictBridge-Modus sehr gut: Einfach die Kamera andocken, gedruckt wird dann komplett ohne den PC via Kamera.
Im PCtipp 4/2006 finden Sie einan ausführlichen Testbericht zu den neusten Multifunktionsgeräten. Das Heft erscheint am 31. März 2006.
Was: Webcam Logitech Quickcam Sphere
Wo: Gilt für die Media-Markt-Filialen in Dietikon und Dietlikon (bei Zürich)
Preis: 144 Franken
Das Highlight der Web-Cam Quickcam Sphere von Logitech ist die automatische Bewegungsverfolgung. Laut Hersteller soll das Gerät, das mit einem Kameraständer mitgeliefert wird, ideal für Video-Konferenzen sowie Video-Instant-Messaging-Sitzungen geeignet sein. Als mögliche Blickwinkel werden rund 180 Grad (horizontal) und 90 Grad (vertikal) angegeben. Die Webcam verfügt zudem über ein eingebautes Mikrofon. Standbilder können mit einer Auflösung von 1,3 Mpx aufgenommen werden, Videos lassen sich mit Auflösungen von 640 x 480 Bildpunkten abspeichern.
Die Ausstattung:
- Bildsensor: 1,3 Mpx
- Zoom: maximal 3fach, nur digital
- Bewegung: motorisierter Kamerakopf
- Weitere Ausstattung: integriertes Mikrofon, 22 cm hohes Stativ, Stereo-Headset, USB-2.0-Schnittstelle
- Ausgabeformat: 640 x 480 Bildpunke (VGA-Auflösung)
Der PCtipp meint: Ein gutes Angebot! Gerade im Zeitalter von Skype [3] (preiswerte Internettelefonie), das ab der Version 2 neben Sprache auch Bilder übertragen kann, macht die Quickcam eine gute Figur. Innovativ ist ihr automatisierter Schwenkkopf zur Bildverfolgung; der 1,3 Mpx-Sensor ist gut genug, um bewegte Bilder mit voller VGA-Auflösung (640 x 480) bei fliessenden Bewegungen (30 Bilder pro Sekunde) aufzunehmen. Mit dem Stativ lässt sich die Webcam elegant auf Augenhöhe bringen. Unterm Strich ist Logitechs Quickcam Sphere für den Preis von 144 Franken eine Versuchung wert.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.