Tests 20.12.2012, 08:26 Uhr

Test: Gigaset S820

Das Festnetztelefon Gigaset S820 bietet einen berührungsempfindlichen Bildschirm sowie typische Druckknöpfe zur Bedienung. Der Test verrät weitere Qualitäten.
Das DECT-/GAP-Telefon Gigaset S820 fährt zweigleisig: Zum einen bietet das schnurlose Telefon Eingabeknöpfe, zum anderen lässt sich das Gerät auch per Touchscreen bedienen. Der berührungsempfindliche Bildschirm fasst 240 x 320 Pixel und ist 2,4 Zoll (6,1 cm) gross. Das Modell liegt mit seinem Gewicht von 150 Gramm gut in der Hand, die Ecken sind abgerundet, das Gerät mit Metalloberfläche wirkt elegant, dennoch recht stabil verarbeitet. Die einzelnen Metalltasten sind beleuchtet, die zentral gelegene Navigationstaste ermöglicht den schnellen Zugriff auf das Telefonbuch oder das Hauptmenü. Ausstattungsseitig lässt sich das Gigaset S820 via Bluetooth mit einem Headset oder Mobiltelefon koppeln. Im Akkufach, seitlich zugänglich, befindet sich zudem ein Mini-USB-Port. Hier lässt sich das Gerät an den PC anschliessen, um etwa weitere Klingeltöne (per QuickSync, maximal 20 Klingeltöne) nachzuladen. Der Stromverbrauch des S820 lag im Betrieb bei 2,2 Watt, im Standby-Modus schraubt das Netzteil den Verbrauch nochmals herab – auf 0,6 Watt. Das ist top. Zudem lassen sich im Ruhedisplay insgesamt sechs personalisierte Einträge (Telefonbuch, Anrufliste, Internruf, SMS, Babyphone, Erreichbarkeit) verfassen.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bedienung und Fazit


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.