Samsung M8 im Test

Fazit

Der M8 kann so viel, aber nichts besser als bestehende Geräte. TVs sind grösser, PC-Bildschirme im gleichen Preissegment sind besser spezialisiert, PC-Bildschirme mit den gleichen Display-Qualitäten sind massiv günstiger. Die Office-Features sind noch zu spärlich, um den Heim-PC einzumotten.
Rückseite des M8
Viel Innovation aber noch nicht genug Fokus beim M8
Quelle: Samsung
Somit ist der Samsung M8 ist ein toller Monitor für eine Welt, die es so nicht wirklich gibt. Ein Monitor für eine Welt, in der sich hippe junge Erwachsene einen 32-Zoll-Monitor auf den Couchtisch stellen und daran gleichermassen Serien schauen, als auch Powerpoint-Präsentation bearbeiten. Der M8 kann fast alles, aber nichts so richtig, und hat damit fast zu viele Features. Denn die machen den Monitor zu teuer für die Leichtnutzer, welche der Monitor mit seiner stylishen Oberflächlichkeit sonst ansprechen könnte.

Testergebnis

Äusseres, Innovation
Preis-Bildschirmleistung

Details:  32 Zoll, VA-Panel, 3840 × 2160 @ 60 Hz, 99% sRGB, USB-C (Video), USB-C (HUB), microHDMI, Webcam (abnehmbar), TizenOS, WiFi5, höhenverstellbar, neigbar

Preis:  Fr. 750.-

Infos: 



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.