Tests 10.11.2009, 13:32 Uhr

Test: Norton Internet Security 2010

Diese Sicherheits-Software glänzt zwar mit einer blitzschnellen Installation, bremst aber ältere PCs völlig aus. Im PCtipp-Test gibts nur vier von sechs Punkten.
Symantecs Norton Internet Security 2010 schützt vor gängigen Webgefahren wie Viren, Phishing, Spyware und Hackern.
Die Installation ist schnell, nach fünf Minuten hat man den Rundumschutz eingerichtet. Schlecht: In unserem Test erkannte die Software bereits vorhandene Sicherheitsprodukte nur teilweise. Das kann zu Konflikten führen.
Neu in der Version 2010 ist der Onlinemodus Quorum, der Dateien bereits beim Herunterladen analysiert. Im Test klappte dies nur bei ausführbaren EXE-Dateien. Steckten die Files in einem Zip-Archiv, fand keine Prüfung statt.
Beim Ressourcenverbrauch gibts Abzüge: Obwohl unser System mit 1 GB Arbeitsspeicher und Pentium-4-Prozessor die Systemanforderungen erfüllt, beeinträchtigte Norton Internet Security 2010 das Arbeiten. Erst auf einem modernen Laptop mit deutlich stärkerer Ausstattung waren keine Einbussen zu spüren.
Nach einem ersten Systemscan (25 GB), der lange 50 Minuten dauerte, erledigte das Sicherheits-Tool die zweite Prüfung in nur 10 Minuten. Der Grund: Die Software merkt sich die gescannten Dateien und prüft diese kein zweites Mal. Neue Virensignaturen lädt das Produkt alle fünf Minuten herunter.
Fazit: Symantecs Norton Internet Security 2010 ist nichts für ältere PCs, sonst leistet es gute Arbeit.

Testergebnis

Note
4
Schnelle Installation, häufige Antiviren-Updates, rasche Scans
Ressourcenverbrauch, Zip-Dateien werden beim Download nicht geprüft

Details:  für 3 PCs, ab Windows XP

Preis:  Fr. 99.90

Infos: 
www.symantec.ch

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Avatar
dop_forever
11.11.2009
wäre noch interressant zu wissen, inwiefern es sich in den genannten Kritikpunkten oder übergaupt im Vergleich zur Version 2009 verändert hat. Die 2009er Version ist ja angeblich sogar gemäss vielen renommierten IT-Zeitschriften die erste wirklich sehr gute und sogar empfehlenwerte IS-Securitiy Version (endlich), welche aus dem Haus der "gelben Schachteln" kommt. Von daher wäre der Vergleich zur 2009er Version wirklich interressant (@Reto Vogt ;) ). gruss, o.s.t. Das würde mich als Besitzer der 2009er Version auch interessieren. Bin nämlich sehr zufrieden mit der NIS 2009er Version.

Avatar
R.A.M
11.11.2009
Betreffend langsam: wenn man Is auf nem 20 Jahren alten Recher installiert ist es klar dass es langsam läuft. Ich selber habe auch nicht mehr den schnellsten PC und bemerke Norton IS2010 nicht. Und zu version 2007 hat sich einiges getan, Was muss man daran noch mekern? Weil's Gelb ist? Edit: definiert doch ältere PC's es gibt auch schnelle Computer auf denen läuft es schleppen, da auf diesem zu viele Programme installiert sind...