Testcenter 27.06.2022, 09:30 Uhr

Outdoor-Multisportuhr Polar Vantage V2 im Test

Wie schlägt sich die Premium-Multisportuhr im Alltag? PCtipp testet.
(Quelle: Polar)
Die Polar Vantage V2 wurde in Zusammenarbeit mit Sportlern, Ex-Profis und Sportwissenschaftlern entwickelt. Die Vantage V2 soll helfen, besser zu planen und intelligenter zu trainieren. Die Premium-Multisportuhr der Finnen wurde bereits Ende 2020 vorgestellt; PCtipp hat sie nun getestet. Das Testmodell kommt in Schwarz und in der klassischen V2-Variante. Optisch ist die Premium-Multisportuhr Vantage V2 des finnischen Herstellers Polar im Vergleich zur Polar Grit X (unser Test) schlichter, gleichzeitig eleganter sowie schmaler. Die aus faserverstärktem Polymer gefertigte V2 ist mit 52 Gramm etwas leichter (Grit X: 64 Gramm). Letzteres kann für Personen, die Smartwatches nicht gerne nachts tragen, von Vorteil sein. 
Grit X (links) vs. Vantage V2 
Quelle: cma/PCtipp.ch
Die Uhr selbst gibt es nur in einer Grösse, die Armbänder in den Grössen S oder M/L. Die Multisportuhr ist in Schwarz, Grau oder Rot erhältlich. Das Always-On-Farb-Touch-Display mit 1,2 Zoll löst mit 240 × 240 Pixeln auf. Der Bildschirm wird durch Gorilla-Verbundglas samt Fingerprint-Beschichtung geschützt. Mittlerweile enthält die Vantage-V-Serie zwei weitere Modelle: Polar Vantage V2 mit H10-Herzfrequenzsensor und die Polar Vantage V2-SHIFT-Edition, die beide rund 50 Franken teurer sind als die V2-Version.
Die Premium-Multisportuhr wird via Polar-Flow-App eingerichtet, was via Bluetooth im Test problemlos geklappt hat und fix vonstatten ging. Nach App-seitiger Aktivierung der Smart Notifications können Sie die Uhr nebst zahlreichen Outdoor- bzw. Sport-Vorzügen auch Smartwatch-Vorteile wie Nachrichten, App-Benachrichtigungen oder Anruf-Hinweise via Vantage V2 nutzen.
Auch smarte Benachrichtigungen sind an Bord
Quelle: cma/PCtipp.ch



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.