Tests 21.12.2015, 08:05 Uhr

Test: Logitech Create

Die bessere Tastatur für das iPad Pro.
Mit dem iPad Pro versucht Apple, seinen jüngsten Tablet-Spross stärker in der Office-Welt zu verankern. (Hier geht es zum Test.) Ein gewichtiges Argument dafür ist das Smart Keyboard. Die Klapptastatur wird magnetisch am Gehäuse fixiert. Die Stromversorgung und die Datenübertragung wird über drei neue Kontakte mit dem iPad Pro realisiert.
So weit, so gut. Leider harzt es mit der Apple-Klaviatur an allen Ecken und Enden – und dabei ist die Lieferzeit von drei bis fünf Wochen noch das kleinere Problem. Schwerer wiegt, dass die Tastatur zurzeit nur mit dem US-Layout erhältlich ist und darüber hinaus nur die Front schützt, während die Rückseite blank liegt.

Die bessere Alternative

Mit der Create liefert Logitech eine bessere Alternative, und die ist erst noch problemlos erhältlich. Dabei versucht sich der Zubehör-Riese gar nicht erst in Mimikry, sondern geht mit der Tastatur eigene Wege. Die Create nutzt zwar für die Stromversorgung ebenfalls die neue 3-Punkt-Verbindung, doch damit haben sich die Ähnlichkeiten auch schon erschöpft.
Die neue Verbindung des iPad Pro
Quelle: PCtipp
Halterung. Die Create wird nicht durch Magnete gehalten, sondern in den Rahmen eingeklemmt. Dadurch wird die Tastatur zwar ein wenig besser gehalten, aber die (De-) Montage gestaltet sich deutlich fummeliger als beim Smart Keyboard von Apple.
Feuriges Rot
Quelle: Apple Inc. / Logitech
Schutz. Wie ein kleiner Koffer schützt die Create das iPad Pro von allen Seiten. Die passende Öffnung auf der Rückseite sorgt dafür, dass die Kamera nicht verdeckt wird.  Die komplette Verschalung hat jedoch ihren Preis: Mit dem Smart Keyboard von Apple massen wir an der dicksten Stelle 14 Millimeter, während es die Create auf 22 Millimeter brachte.
Gu verpackt, dieses Mal in Schwarz
Quelle: Apple Inc. / Logitech
Tastenform. Die Tastenform unterscheidet sich deutlich. Während die Tasten des Smart Keyboard nahtlos mit einem Laser herausgearbeitet werden, bietet die Create «richtige» Tasten im Geiste eines Notebooks. Das wirkt irgendwie angenehm vertraut, aber im direkten Vergleich unterscheidet sich das Tippgefühl kaum.
Die Tasten der «Create» (unten) sehen deutlich mehr nach Notebook aus
Quelle: PCtipp
Sondertasten. Viel wichtiger ist die Tastenbelegung. Genau wie das Smart Keyboard orientiert sich auch die Create überdeutlich an einer Mac-Tastatur. Wer mit den Apple-Rechnern vertraut ist, weiss, dass sich alle wichtigen Sonderzeichen wie €, © oder ™ bequem in Kombination mit den Funktionstasten aufrufen lassen – und genauso verhält es sich auch mit der Tastatur. Allein das sorgt für ein deutlich beschleunigtes Tippen.
Rückenansicht in Blau
Quelle: Apple Inc. / Logitech
Darüber hinaus bietet die Create aber auch eine Taste, um zum Home-Screen zurückzukehren. Die Verriegeln-Taste blockiert das iPad Pro auch dann, wenn der Deckel nicht geschlossen wird. Eine weitere dedizierte Taste blendet die Tastatur auf dem Display ein und aus. Diese wird jedoch nur benötigt, um zum Beispiel auf die Tastatur mit den Emojis umzuschalten; für solche Anliegen kennt wiederum die Apple-Tastatur eine eigene Taste.
Vor allem aber bietet die Create das Tastaturlayout «Deutsch-Schweiz» – und das allein dürfte Grund genug sein, zu diesem Modell zu greifen.
Beleuchtung. Und dann ist da noch die Hintergrund-Beleuchtung der Tasten, die gar nicht genug gelobt werden kann. Sie erleichtert das Tippen bei schwachem Licht enorm! Mehr noch: Über die Sondertasten in der ersten Reihe lässt sich nicht nur die Helligkeit der Tasten, sondern auch jene des Displays steuern – zwei nützliche Funktionen, die bei der Apple-Tastatur schmerzlich vermisst werden.
Die Hintergrund-Beleichtung ist Gold wert
Quelle: PCtipp

Wer gewinnt?

Die Create von Logitech ist ein wenig umständlicher zu montieren. Ausserdem wird das Päckchen durch den Rundum-Schutz etwa 7 Millimeter dicker als bei der Apple-Tastatur.
Davon abgesehen, ist die Create in jeder Hinsicht die bessere Alternative: die nützlichen Sondertasten, die Hintergrundbeleuchtung und natürlich das schweizerdeutsche Tastatur-Layout machen diese Tastatur zur ersten Wahl für alle stolzen iPad-Pro-Besitzer. Und dass sie auch noch 20 Franken günstiger ist, wird der Attraktivität wohl auch nicht schaden.

Testergebnis

Note
4.5
CH-Layout, Hintergrund-Beleuchtung, nützliche Sondertasten, Rundum-Schutz
Etwas fummelig bei der (De-)Montage

Details:  Layout CH-DE, Stromversorgung via iPad Pro, erhältlich in Blau, Schwarz und Rot

Preis:  ca. 160 Franken

Infos: 
http://www.logitech.com/de-ch/product/create-ipad-pro-keyboard

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.