Firmenlink

ESET

 

Android: Manueller Netzwechsel, so gehts!

Kommt man per Zug oder mit dem Auto aus dem Ausland nach Hause, kann der Netzwechsel auf sich warten lassen. So gehts schneller.

von Florian Bodoky 04.06.2017 (Letztes Update: 05.12.2019)

Wie ärgerlich: Man ist bereits über die Grenze gefahren, aber das Mobiltelefon will dies nicht bemerken und zeigt immer noch ein ausländisches Handy-Netz an. Meist lässt sich das mit einem schnellen Neustart des Smartphones ändern. Will sich die Anzeige dennoch nicht ändern, wechselt man das Netz halt manuell.

  1. Öffnen Sie die Einstellungs-App.
  2. Tippen Sie auf Mobilfunknetz.
  3. Wählen Sie nun Mobile Daten.
  4. Wählen Sie nun Anbieter.
  5. Deaktivieren Sie den Schalter Automatisch auswählen.
  6. Nun werden Netze gesucht. Wählen Sie Ihr Netz aus.
  7. Nun sollten Sie wieder ins richtige Netz eingewählt sein. 
  8. Schalten Sie anschliessend den Schalter wieder auf Automatisch.

Hinweis: Je nach Gerät können die Namen und Positionierungen der Menüs ändern.

Tags: Android

    Kommentare

    • Eulalia 04.06.2018, 12.00 Uhr

      Diese Prozedur ist mir seit Jahren bekannt. Leider schaltet mein Android-Dummfon dauernd von der manuellen Netzwahl auf automatisch um. Das ist äusserst ärgerlich, wenn man so wie ich nahe an der Grenze wohnt. Früher, als die Handys noch orange Plastikflaschen waren oder Tasten und eine Antenne hatten, da klappte das wunderbar; heute ist es eine Katastrophe.

    • r4s6 04.06.2018, 17.11 Uhr

      Stimmt auffallend, ich habe mich auch schon oft darüber geärgert. Warum gibts nicht einfach einen schalter Manuelle Wahl wie früher. Auch Android hatte das mal in den Anfängen.

    • ost 05.12.2019, 16.21 Uhr

      Dies kann ich doppelt und dreifach unterschreiben. Diesen Sommer habe ich mich dazu durchgerungen so ein Streichelfon anzuschaffen. Abgesehen vom Nutzen (WhatsApp ins Ausland) nur Ärger. Wohne ebenfalls grenznah und zudem in einem Funkloch, das jedoch auf einer Seite zum Ausland offfen ist. Lasse ich das Teil selber suchen, dann wird garantiert eine ausländische Telekom angewählt was logischerwiese Roamingkosten nach sich zieht. Mit dem alten Handy (Knochen) war's kein Problem. Es lebe der Forts[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.