Firmenlink

ESET

 

iOS 13: Diese Tricks schaffen mehr Privatsphäre

Information zu Locations, «passende» Werbung oder Datenanalyse. Unsere Tipps schonen Privatsphäre, Akku und Datenvolumen.

von Florian Bodoky 20.02.2020

Apple gilt – verglichen mit Datenkraken à la Google oder Facebook – als recht zurückhaltend, was die Datensammelei angeht. Dennoch telefoniert das iPhone gelegentlich nach Hause. Nicht immer ist das für den User sinnvoll. Wir zeigen Ihnen fünf Optionen, die Sie deaktivieren können, um Ihre Privatsphäre zu erhöhen und auch den Batterieverbrauch zu senken.

Tipp 1: passende Werbung ausschalten

Tipp 1: passende Werbung ausschalten Tipp 1: passende Werbung ausschalten Zoom Ich weiss ja nicht, wie es Ihnen geht. Aber mich nervt Werbung auf dem Phone generell. Völlig egal, ob mich das Produkt zufällig interessiert oder nicht. Da ich mein Phone für sehr viele verschiedene Dinge verwende, wird ohnehin selten etwas Passendes angezeigt. Und falls es mich interessiert, google ich nach dem Produkt. Aber auf eine Ad klicke ich eigentlich nie. Daher ist es mir lieber, mir wird irgendeine Werbung angezeigt, dafür wird mein Surfverhalten nicht getrackt. Das geht so:

1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem iPhone.
2. Tippen Sie auf den Punkt Datenschutz.
3. Danach auf den Punkt Werbung.
4. Aktivieren Sie den Punkt Adtracking beschränken.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Werbung zu Ihrem Ort und wichtige Orte

Tags: iPhone 11
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.