LibreOffice/OpenOffice.org startet nicht

Problem: Wenn ich hier unter Windows 7 eine der OpenOffice.org-Anwendungen starte, erscheint eine Meldung wie: «Eine andere Instanz von OpenOffice.org greift auf Ihre persönlichen Einstellungen zu oder hat sie nicht wieder freigegeben. Bevor sie fortfahren, sollten sie sicher stellen, dass OpenOffice.org auf dem Host beendet wird». Es läuft aber keine der Anwendungen; auch eine OOo-Neuinstallation hat nichts genützt. Wie weiter?

von Gaby Salvisberg 01.06.2011

Lösung: Das Problem könnte nicht nur in OpenOffice.org auftreten, sondern auch im ähnlich aufgebauten LibreOffice. Deshalb berücksichtigen wir hier beide Office-Suiten.

Prüfen Sie zuerst folgendes: Beenden Sie alle LibreOffice- oder OpenOffice.org-Fenster. Am besten stellen Sie auch via Task-Manager (Ctrl+Shift+Esc) sicher, dass keine der LO/OOo-Anwendungen mehr läuft.

Ordner mit Benutzerdaten von LibreOffice Ordner mit Benutzerdaten von LibreOffice Zoom Öffnen Sie jetzt ein Windows-Explorerfenster, tippen Sie die Zeichenfolge %appdata% in die Adresszeile und drücken Sie Enter. Jetzt öffnet sich der Ordner, der die benutzerspezifischen Daten aller Ihrer Anwendungen enthält. Je nachdem, ob Sie LibreOffice oder OpenOffice.org verwenden, öffnen Sie darin den gleichnamigen Unterordner.

Befindet sich darin oder in einem der LibreOffice/OpenOffice.org-Unterordner eine Datei namens .lock? Die können Sie löschen; im Normalfall wars das schon.

Falls das nicht klappt, versuchen Sie folgendes, wobei damit auch allfällige AutoTexte und Wörterbücher weg wären: Deinstallieren Sie LibreOffice bzw. OpenOffice.org via Systemsteuerung/Programme und Funktionen und starten Sie den PC neu. Besuchen Sie noch einmal %appdata%. Löschen Sie darin den kompletten OpenOffice.org- oder LibreOffice-Ordner. Starten Sie sicherheitshalber den PC neu, dann können Sie LibreOffice/OpenOffice.org wieder installieren. Jetzt sollte die Fehlermeldung weg sein. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • obroni 04.06.2011, 13.00 Uhr

      Vielen Dank für die Lösung! Ich habe das selbe Problem, doch ich habe einen Mac! Können Sie mir dafür die Vorgehensweise nennen? Herzlichen Dank im Voraus Frank

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.