Der grosse Streaming-Guide

von Florian Bodoky 09.05.2019

Sport

Das Streaming von Sportanlässen ist ein Spezialfall. Während beim Serienstreaming eher selten wegen einer ganz konkreten Serie ein Anbieter einem anderen vorgezogen wird, ist es beim Sport so, dass ein Anbieter die exklusiven Ausstrahlungsrechte einer bestimmten Sportart oder einer Liga hat. Ist man ein Anhänger von Sebastian Vettel, schaut man nicht einfach Motorradrennen, weil Anbieter A keine Formel 1-Rechte hat, sondern man wechselt den Anbieter. Darum ist hier ein Kampf um Ausstrahlungsrechte entstanden, vor allem rund um Fussball. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die einzigen beiden Anbieter, deren Inhalte man provider- und geräteunabhängig konsumieren kann.

DAZN

Bild 5: DAZN hat die beliebte englische Premier League an Sky Sports verloren Bild 5: DAZN hat die beliebte englische Premier League an Sky Sports verloren Zoom© PCtipp

DAZN (ausgesprochen Da Zone) ist ein britisches Streamingportal, das sich der Ausstrahlung von Sport verschrieben hat, Bild 5. Seit 2017 in der Schweiz aktiv, war DAZN das erste komplett geräte- und providerunabhägngige Sport-Streamingportal. Nebst Live-Sport (mit eigenen Kommentatoren) bietet DAZN auch eine umfangreiche Auswahl an Sportdokus und regelmässige Sendungen an, die entweder Hintergründe von Sportlern, Vereinen oder Veranstaltungen beleuchten oder Spiele in moderierten und kommentierten Zusammenfassungen wiedergeben.

In Sachen Live-Sport bietet DAZN Fussball, Basketball (NBA), Tennis, Rugby, Darts, Baseball (MLB), MMA, Boxen, American Football (NFL), Beachvolleyball, Motor-sport, Feldhockey und diverse Extremsportarten an. Gerade im Fussball hat DAZN noch bis Sommer die Übertragungsrechte für die beliebte englische Premier League, welche danach aber auf Sky Sports gezeigt wird. Nachdem auch die deutsche Bundesliga, die Schweizer Super League, die italienische Liga sowie Champions- und Europa League von anderen Anbietern ausgestrahlt werden, bleibt die spanische Primera Division das grosse Fussball-Zugpferd dieses Anbieters. Weitere, hierzulande weniger bedeutsame Ligen, sind bei DAZN aber immer noch zu sehen, etwa die Superligen aus Dänemark oder die australische A-League, Bild 5.

Abomodelle

Nach einem kostenlosen Probemonat kostet das Abo Fr. 12.90 pro Monat (zwei Geräte maximum). DAZN gibts als App auf gängigen Smartphones und TVs sowie als Website (watch.dazn.com).

Bild/Sound

DAZN überträgt ihre Inhalte maximal in Full HD und mit 5.1-Surround-Qualität.

Sky Sport

Sky Sports hat viele Rechte Sky Sports hat viele Rechte Zoom© PCtipp

Sky Sport gehört zum britischen Bezahlfernsehsender Sky, Bild 6. Der Anbieter ist seit Sommer 2017 in der Schweiz und hat sich hierzulande einige spannende Übertragungsrechte gesichert. Ausser Fussball und Eishockey bietet Sky Sport Basketball, Tennis, Handball, Golf, Boxen, Motosport, Radsport und Reiten. Publikumswirksame Zugpferde im Fussball sind die Deutsche Bundesliga (1. und 2.), die Französische Ligue 1 und die Portugiesische Liga NOS. Ab kommendem Sommer gehören Sky auch die Ausstrahlungsrechte der englischen Premier League. Daneben gibts etwa noch ein halbes Dutzend andere Ligen wie die niederländische, die russische oder die argentinische Liga, des Weiteren die südamerikansiche Champions League etc.

Ebenfalls werden jede Woche zwei ausgewählte Topspiele der US-amerikanischen National Hockey League und der KHL gezeigt, ebenso Formel-1-Rennen und Spiele der NBA. Kürzlich ist Sky eine Kooperation mit MySports (UPC ) eingegangen, sodass nun auch deren Sportevents, zum Beispiel die Schweizer National League (Eishockey), mit einem Zusatzpaket (derzeit noch kostenlos) zu empfangen sind. Kostenlos bieten die Briten darüber hinaus den Sender Sky Sport News an.

Abomodelle

Sky Sport kennt zwei Modelle, sogenannte Pässe. Entweder einen Tagespass, beispielsweise um einen bestimmten Anlass zu verfolgen (kostet Fr. 9.90) oder aber einen Monatspass für Fr. 19.90, der aktuell noch das «MySports Go»-Paket von UPC ohne Zusatzkosten umfasst. Sky meldet, dass sich dieser Preis für bisherige Kunden auch später nicht ändern wird. Sky verfügt über eine App auf Fernsehern gängiger Hersteller sowie für Android und iOS. Auch AirPlay, Playstation 4 und Chromecast werden unterstützt. Darüber hinaus gibt es eine Weboberfläche (sky.ch), die mit allen Browsern erreichbar ist.

Bild/Sound

Sky Sport strahlt gewisse Sendungen in UHD aus, die mit der entsprechenden Infrastruktur (4K-Fernseher, Breitbandinternet) empfangen werden kann. UHD-Sendungen werden jeweils dementsprechend markiert. In der Regel werden die Inhalte auf Deutsch gezeigt. Es gibt aber Ausnahmen wie das Tessiner Hockey-Derby, dass nur auf Italienisch verfügbar ist.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Video on Demand

Tags: Streaming
Seite 3 von 4
       
       

    Kommentare

    • foeldes 09.05.2019, 15.46 Uhr

      Wichtig zu erwähnen, dass bei Amazon (zumindest bei derjenigen Serie welche ich schauen wollte) die UHD-Version nicht nur mühsam als eigene Serie gesucht werden musste, sondern dann erst noch ausschliesslich in der synchronisierten deutschen Version geschaut werden konnte. Für mich absolut unbrauchbar.

    • miguru 09.05.2019, 16.07 Uhr

      Für die Cinephilen: www.cinefile.ch nicht vergessen ...

    • karnickel 11.05.2019, 08.45 Uhr

      Wollte man die inländischen Anbieter noch ein bisschen stärker in den Vergleich einbeziehen, könnte man natürlich auch jene mit dazunehmen, die nebst dem seriellen TV auch VoD-Dienste mitverkaufen. Das wären dann wohl die Kommunikationsanbieter, die meist über DSL noch Bewegtbilder über Zweidraht im Haus zur Verfügung stellen und die Koaxkabel-Betreiber, die ja vom TV her kommen.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.