Downloads 02.05.2007, 09:15 Uhr

QuickTime Player - Mac OS X Edition

Mit dem QuickTime Player von Apple lassen sich nicht nur QuickTime-Filme abspielen. Dieser Multimedia-Player beherrscht etliche Zusatzformate für Filmdateien und kommt auch mit Musik-Files bestens zurecht.
[1][2]Mit dem QuickTime Player von Apple lassen sich u.a. QuickTime-Filme mit der Dateiendung MOV abspielen. QuickTime kann aber noch weit mehr. Seit der Version 6 ist ein MPEG-4-Codec enthalten, der Dateien im DivX-Format abspielt. Der QuickTime Player beinhaltet ein Plug-In für die Browser Internet Explorer sowie Netscape. Damit lassen sich QuickTime-Filme, die in eine Webseite integriert sind, direkt im Browser abspielen. Der QuickTime Player beherrscht natürlich auch Streaming übers Internet; bei genügend grosser Bandbreite können Sie so Filme in Echtzeit übers Web betrachten.Mit Cubic VR ist es nun möglich, 3D-Welten darzustellen und darin zu navigieren. Sie können QuickTime mit Skins ein individuelles Aussehen verpassen - dies ist jedoch nur in der kostenpflichtigen Plus-Version möglich. Das Abspielen von MPEG-1-Dateien ist lokal wie auch direkt übers Internet kein Problem. Mit einem erweiterten DV Codec können digitale Videos schneller als bisher gerendert werden. Dies ist ebenfalls nur in der Plus-Version möglich. QuickTime unterstützt zusätzlich das populäre Vektor-Programm Macromedia Flash (Flash-Versionen ab 4.0). Der Musik-Synthesizer in QuickTime unterstützt zu den SoundFonts auch DLS-Dateien. QuickTime Player 6 ist kompatibel zu 3GPP. Diese Technik wurde speziell für die Erzeugung, Übertragung und Wiedergabe multimedialer Inhalte für drahtlose Geräte wie Handys und PDAs entwickelt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.