Android 06.10.2021, 10:20 Uhr

Android 12 ist da – irgendwie...

Verwirrung total um den Release von Android 12. Alle Welt ging von einer offiziellen Präsentation am 4. Oktober aus. Aber dieses Jahr ist alles etwas anders.
(Quelle: Google)
Nach einer langen und ausführlichen Beta-Phase (vier Beta-Versionen) erwartete man die finale Version der neuen Android-Auflage am 4. Oktober. Wie immer zunächst für Pixel-Besitzer, samt Material-You-Design und den neuen Features als OTA-Update (Over-the-Air). Aber Google hat sich heuer anders entschieden. Die Kalifornier beschlossen nämlich, den Quellcode des Betriebssystem zunächst dem Android Open Source Program (AOSP) zuzuführen, damit andere Entwickler und Hersteller sich bedienen und für die eigenen Geräte anpassen können – ohne aber gleichzeitig bereits die Pixel-Phones zu bestücken. Das sorgte unter Nutzern der Pixel-Phones für verständlichen Ärger, ist es doch einer der Benefits schlechthin der Google-Telefone.
Ein erster Verdacht, dass es vielleicht doch nicht der finale, also wirklich der finale, Release von Android 12 sein könnte, entkräftete Googles Development-Chef Dave Burke sogleich – es sei die offizielle Freigabe von Android 12. Im Laufe des Jahres 2021 soll der Roll-out denn auch für andere Geräte erfolgen, z.B. Samsung, Oppo, Oneplus oder Xiaomi.
Des Weiteren liess sich Burkes Tweets entnehmen, dass der Name der neuen Android-Version «Snow Cone» lautet – ein mit Sirup übergossenes Eis. Zwar gibts seit Android 10 keine offiziellen Süssigkeiten-Namen mehr, aber die Mitarbeiter verpassen dem OS offenbar nach wie vor Spitznamen.
Fazit: Das sofortige Update für Pixel-Devices ist trotz Release ins AOSP ausgeblieben – Google rät den Usern, weiterhin die Beta 5 zu verwenden, bis es dann zum finalen Roll-Out des mobilen Betriebssystems kommt. Insgesamt haben übrigens rund 225'000 User am Android-Beta-Programm teilgenommen und über 50'000 Bugs gemeldet.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.