News 24.08.2011, 09:58 Uhr

HP Touchpad soll Android erhalten

Nachdem HP das Ende von webOS verkündet hat, arbeiten Entwickler schon fleissig an einer Android-Portierung für das Tablet, das im Ausland zu Schleuderpreisen verscherbelt wird.
Kürzlich haben wir berichtet, dass HP in Deutschland das Touchpad für 99 Euro verscherbelt. Der Ansturm war so gross, dass die Webseite zeitweise nicht mehr zu erreichen und das webOS-Tablet offenbar innert Kürze ausverkauft war. Derzeit ist unklar, ob es Nachschublieferungen geben wird – sicher ist aber, dass es in der Schweiz, wo das Touchpad offiziell gar nie verkauft wird, keine derartigen Schnäppchen geben wird.
Das Touchpad ist also derzeit begehrt wie nie zuvor, was bei diesen Preisen auch verständlich ist. Und dies, obwohl HP das Ende von webOS, zumindest in seiner aktuellen Form, verkündet hat. Es ist also derzeit völlig unklar, wie es mit dem HP-Betriebssystem weitergeht. Kommen in Zukunft noch Updates, werden kritische Sicherheitslücken geschlossen, werden überhaupt noch Apps für webOS entwickelt? All das ist im Moment ungewiss. Verständlich also, dass sich findige Entwickler zum Ziel gesetzt haben, Android auf dem Touchpad lauffähig zu machen.
So haben Entwickler auf Rootzwiki bereits mit einer Portierung begonnen. Das Projekt mit dem Namen «Touchdroid» wächst offenbar rasant. Auf YouTube ist derweil ein Video von einem Typ namens «AndroidGuy31» aufgetaucht, das eine funktionierende Portierung für das Touchpad auf Android 2.3 (Gingerbread) bereits für den 24. August, also heute, ankündigt. Bislang hat er sein Versprechen allerdings noch nicht eingelöst, bleibt abzuwarten, ob da noch was kommt. Auch andere Videos mit angeblich bereits erfolgten Portierungen kursieren im Web. Sicher ist es nur eine Frage der Zeit, bis die fleissige Android-Community funktionierende Portierungen für das Touchpad fertigstellt. Und spätestens dann würde aus dem HP Touchpad erst recht ein lohnendes Schnäppchen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.