Firmenlink

ESET

 

Google Maps erhält Inkognito-Modus und AR-Navigation

Ab sofort verfügen Pixel-Phone-Nutzer über die AR-Navigation. Künftig soll die Kartenplattform einen Inkognito-Modus erhalten.

von Claudia Maag 08.05.2019

Google Maps bekommt bald einen Inkognito-Modus und ab sofort ist eine Augmented-Reality-Navigation für alle Pixel-Nutzer verfügbar. Die Neuerungen für Google Maps gingen an der gestrigen Entwicklermesse Google I/O 2019 ein wenig unter (Lesen Sie hier mehr über die Highlights), dürften aber so manche/n freuen.

Die AR-Navigation ist gemäss «GoogleWatchBlog» bereits seit ein paar Monaten verfügbar. Bisher stand sie Local Guides in einer geschlossenen Testphase zur Verfügung. Das Feature kam bei den Nutzern offenbar gut an, denn jetzt bekommen alle Pixel-Nutzer Zugriff auf die neue Funktion. Diese ist ab sofort erhältlich. In einem Tweet zeigt Google, wie die AR-Navigation aussieht:

Über den Inkognito-Modus ist noch nicht viel bekannt, aber wie das bei mehreren Browsern bereits üblich ist, soll man künftig Google Maps im privaten Modus nutzen können. Das bedeutet, dass Orte und Reiseziele nicht mehr im Google-Account gespeichert werden. Wie Sie im Tweet unten sehen, soll der Modus durch zweimaliges Tippen möglich sein.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.