Partnerzone Bitdefender 09.08.2021, 07:30 Uhr

Das Cybersicherheits-ABC: X und Y

Verschiedenste Bedrohungen lauern in der digitalen Welt. In dieser ABC-Artikelserie informiert Bitdefender über alle wichtigen aktuellen Malware- und Angriffsvarianten, die Sie kennen müssen. Diesmal: Excel-Makro-Viren und das Beispiel «Y2K».
(Quelle: Bitdefender)

X wie «Excel-Makro-Viren»

Haben Sie sich auch schon einmal darüber genervt, dass Sie eine von einem Kollegen erhaltene oder aus dem Internet gezogene Excel-Datei öffnen wollten und zuerst mal einen Warnhinweis wegklicken mussten? Meistens bezog der sich auf die Möglichkeit, dass Makros in der Datei Schaden an Ihrem System anrichten könnten. Auch wenn diese Warnungen oft stören, sind sie wichtig, denn Excel-Makro-Viren sind eine reale Bedrohung.
Ein Beispiel für solche Viren ist «XM/Compat». Das «XM» im Titel ist dabei das Präfix für Visual-Basic-basierte, auf Microsoft-Programme ausgerichtete Schadsoftware. «Compat» sucht sich nach der Einnistung in einem geöffneten Excel-File eine zufällige ungeschützte Zelle aus und führt mit einer einprozentigen Wahrscheinlichkeit eine ein- bis fünfprozentige Veränderung des Inhalts durch. Zusätzlich hängt er sich an weitere Dateien an. Auf den ersten Blick erscheint dieser Eingriff vernachlässigbar, ist er doch sehr unwahrscheinlich – auch wenn er eintritt, sind die Veränderungen extrem klein. Dennoch gibt es mindestens einen Fall von einem Unternehmen, das durch den Virus über mehrere Monate hinweg in den Konkurs getrieben wurde. Man stelle sich vor, dass mehrere Mitarbeiter täglich auf verschiedensten komplexen und hochwichtigen Excel-Files grössere Finanzabrechnungen tätigen. Jede kleine Änderung kann eine Lawine von Rechenfehlern lostreten, die über die kommenden Wochen oder Monate immer massiver werden und irgendwann auch Backup-Dateien befallen. «Compat» ist also ein geduldiger, jedoch tödlicher Widersacher.
Gegen einen Virus wie «XM/Compat» schützt Bitdefender Total Security. Diese starke und umfassende Sicherheitssoftware prüft alle eingehenden Dateien auf verdächtigen Code und blockiert sie gegebenenfalls sofort. Auch bereits auf dem Computer bestehende Daten können gescannt und so gesichert werden. So bleiben auch Ihre Excel-Files sauber.

Y wie «Y2K»

Falls Sie über 30 sind, erinnern Sie sich bestimmt an das «Y2K»-Tohuwabohu. Zur Auffrischung: 1999 war die ganze Welt in Aufruhr, weil sich in den Medien die Nachricht von veralteten Computersystemen wie ein Lauffeuer verbreitet hatte. Diese Systeme waren, so die Mitteilung, nicht für das Jahr 2000 bereit und könnten die neue Jahreszahl «00» in ihren Systemen nicht korrekt verarbeiten. Und da diese Computersysteme überall auf der Welt wichtige zivile und militärische Funktionen übernahmen – man denke hier an Software zur Kontrolle von Staudämmen, Zugsnetzen oder sogar nuklearen Waffen – wurde für den 1. Januar 2000 um Mitternacht der globale digitale Kollaps heraufbeschworen. Dann kam der 31. Dezember 1999, es schlug Mitternacht – und nichts passierte.
War also alles nur ein «Hoax», ein Schwindel, eine Panikmache? Nun, übertrieben war die Angst auf jeden Fall. Ganz unangebracht war sie allerdings nicht. Wären diese veralteten Systeme sich selbst überlassen worden, hätten sie in der Tat einigen Schaden anrichten können. Da Computerprogrammierer aber oft im Hintergrund arbeiten und der Durchschnittsbürger eh nicht viel von solchen Systemen versteht, wurde von der Allgemeinheit komplett übersehen, dass die Experten schon seit knapp einem Jahrzehnt an der Sicherung und damit der Abwendung des «Y2K-Bug» gewerkelt hatten. Dass tatsächlich nichts passiert ist, verdanken wir also den «Nerds», die im Verborgenen alles Nötige getan hatten, um uns alle sicher zu halten. Unaufgeregt, ohne Rampenlicht, ohne Panik.
Und die Moral von der Geschicht’: Wer vorbereitet ist, fürchtet sich vor Computerproblemen nicht! Mit der umfassenden Sicherheitssuite Total Security von Bitdefender macht man es den Experten nach und sorgt für starken und intelligenten Schutz, noch bevor überhaupt eine Bedrohung an die Tür klopft. Wenn diese dann präsent ist, wird sie problemlos beseitigt, bevor sie irgendwelchen Schaden anrichten kann. Auch in der Computerwelt lohnt es sich also, frühzeitig alle Sicherheitslecks zu stopfen – denn Vorsicht ist immer besser als Nachsicht.
Quelle: Bitdefender
Buchstäblich sicher: Bitdefender Total Security.

Autor(in) Bitdefender Schweiz


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren