Windows 11 23H2 24.06.2022, 10:55 Uhr

Microsoft spendiert OneDrive neue Funktionen

Microsoft gewährt einen Blick auf anstehende Veränderungen beim Cloudspeicher OneDrive.
Der OneDrive-Speicherplatz kann nun direkt innerhalb der Einstellungen unter Konten verwaltet werden
(Quelle: Microsoft)
Microsoft zeigt in der Insider-Version anstehende Veränderungen für OneDrive. Der persönliche OneDrive-Speicherplatz kann künftig direkt innerhalb der Einstellungen (Konten) verwaltet werden, wie Winfuture.de berichtet. Bisher fanden sich hier lediglich die Microsoft-365-Abonnements. Jetzt kann man sich auch Details zu der sogenannten OneDrive-Standalone-Mitgliedschaft anschauen. 
Wie es in den Details (engl.) des Insider Build 25145 heisst, gibt es eine neue Warnung, ebenfalls unter Konten, wenn Sie sich Ihrem OneDrive-Speicherlimit nähern oder es überschreiten.
Nebst OneDrive-Neuerungen optimiert Microsoft den Treiber-Support für Endgeräte mit Blindenschrift-Funktion (Braille) und integriert die Local Administrator Password Solution nativ in das Betriebssystem. Nebst diversen Fixes wurde auch das Problem behoben, dass Surface-Pro-X-Geräte einen schwarzen Bildschirm anzeigen, wenn man den Ruhezustand zu verlassen will.
Die Neuerungen sind für Windows-Insider im Dev-Kanal von Microsoft ab sofort verfügbar. Insider können ab sofort das neue Update zum Windows 11 Preview Build 22145 durchführen, um die Funktionen freizuschalten. Für reguläre Nutzerinnen und Nutzer werden die Features wohl spätestens mit dem Windows-11-23H2-Update im Herbst 2023 verfügbar werden.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.