News 16.08.2007, 08:37 Uhr

Aktuelle Verkaufszahlen: Blu-ray vor HD-DVD

Im Kampf um die DVD-Nachfolge werden aus beiden Lagern abwechselnd Statements abgegeben, die dem eigenen Medium die Krone aufsetzen. Nun sind die ersten Verkaufszahlen des ersten Halbjahres 2007 bekannt.
Gemäss der Nachrichenagentur Reuters wurden in den USA knapp 2,4 Millionen hochauflösende Datenträger verkauft. Mit 1,6 Millionen Stück entfallen zwei Drittel davon auf die Sony-Scheibe Blu-ray. Das vor allem von Toshiba und Microsoft unterstützte Format HD-DVD kommt auf knapp 800'000 verkaufte Scheiben. Diese Verkaufszahlen übertreffen diese des Jahres 2006 bereits. Seit dem Verkaufsstart der beiden Medien im Frühjahr 2006 wurden gemäss Reuters bis dato 3,7 Millionen hochauflösende Scheiben abgesetzt. 2,2 Millionen davon stammen aus dem Hause Sony.

Autor(in) Reto Vogt



Kommentare

Avatar
Michael_pctipp
16.08.2007
Sind die Verkaufsschätzungen aus den USA auf die Schweiz anwendbar? Unser Kaufverhalten, besonders in der Unterhaltungselektronik und PC Welt sind doch sehr verschieden.

Avatar
Reto Vogt
16.08.2007
Sind die Verkaufsschätzungen aus den USA auf die Schweiz anwendbar? Unser Kaufverhalten, besonders in der Unterhaltungselektronik und PC Welt sind doch sehr verschieden. Hallo Michael Du hast recht, die Verkaufszahlen können nicht einfach auf die Schweiz bzw. Europa übertragen werden. Anfang Juli hat Toshiba die Verkaufszahlen für die HD-DVD-Player in der Schweiz präsentiert, PCtipp-Webnews, die etwas völlig anderes aussagen. Allerdings sind hier die Verkäufe der Playstation 3 nicht eingerechnet, welche viele Käufer sicherlich als Blu-ray-Player nutzen. Momentan ist es schwierig abzuschätzen, welches der beiden Formate sich durchsetzt. Vielleicht gibt es in ein paar Jahren schon wieder etwas völlig neues, das die beiden Konkurrenten in den Schatten stellt ;) Gruess Reto