News 22.07.2011, 09:33 Uhr

Apples Tablet-Dominanz bröckelt langsam

Klar - in Sachen Verkaufszahlen ist das iPad immer noch das Mass aller Dinge im Tablet-Markt. Doch die Konkurrenz holt auf.
Im zweiten Quartal des laufenden Jahres kam Apple «nur» noch auf einen Marktanteil von 61 Prozent im Tablet-Segment. Natürlich ist das immer noch sehr viel, aber verglichen mit den Zahlen des Vorjahres doch ein bemerkenswerter Rückgang. Vor einem Jahr dominierte Apple den Tablet-Markt nämlich mit 94 Prozent Anteil. Dies geht aus Zahlen der Marktforscher von «Strategy Analytics» hervor. Der gesamte Tablet-Markt wuchs im letzten Jahr um satte 331 Prozent auf über 15 Millionen verkaufte Einheiten.
Bemerkenswert ist der Marktanteil-Rückgang der iPads auch deshalb, weil Apple in absoluten Zahlen fast um das Dreifache zulegen konnte und mit 9,3 Millionen verkauften Tablets im abgelaufenen Quartal ein absolutes Rekordergebnis aufstellte. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Vor allem Android konnte im Vergleich zum Vorjahr massiv zulegen und kann mit 4,6 Millionen verkauften Tablets im zweiten Quartal bereits 30 Prozent Marktanteil vorweisen. Die Stärke von Android liegt in der Vielzahl an Herstellern, die das offene Betriebssystem einsetzen. Vor einem Jahr dümpelte Googles Betriebssystem noch mit 3 Prozent Marktanteilen vor sich hin, allerdings waren da Android-Tablets auch noch nicht lange auf dem Markt.
Der Tablet-Markt in Zahlen. Quelle: Strategy Analytics
Nach Apple und Android kommt erwartungsgemäss erst mal lange nichts. Auf dem dritten Platz liegt der Studie zufolge Microsoft mit knapp 5 Prozent Marktanteil – dies immerhin ohne ein dediziertes Tablet-Betriebssystem im Angebot zu haben, schliesslich läuft auf Microsoft-Tablets das Desktop-OS Windows 7. Noch auf 3 Prozent kommt RIM mit seinen BlackBerry PlayBooks.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.