Scarlett: Microsoft stellt neuste Xbox-Generation vor

SSD, 8K und Raytracing sind nur einige Punkte, mit der Redmond aufwarten kann.

von Florian Bodoky 11.06.2019

Xbox Scarlett heisst die neue Spielkonsole, welche die Xbox One X dereinst beerben soll. Das Schlechte vorweg: Die Konsole selbst zeigt Microsoft nicht. Lediglich Hard- und Software sowie Game-Projekte werden besprochen. Klar ist: Die GPU wird auf AMDs Navi-Architektur laufen, die CPU auf Zen 2. Microsoft verspricht die vierfache Performance der aktuellen Konsole One X. Ihren Teil dazu beitragen wird ein schnelles SSD und GDDR6-basiertes RAM.

Die Redmonder versprechen ebenfalls eine 8K-Auflösung in hohen Framerates, 120 an der Zahl. Auch Raytracing soll unterstützt werden – dabei handelt es sich um eine spezielle Technologie, um die Umwelt in Games möglichst realistisch darstellen zu können z.B. Regen.

Game-mässig ist aktuell lediglich ein einziger Titel zum Launch schon garantiert: «Halo: Infinite». Allerdings wird die Liste bestimmt noch wachsen. Ein Launch-Date oder ein Preis wurden bisher nämlich noch nicht genannt.

Microsoft setzt auch auf Cloud

Ebenfalls spannend ist der vorgestellte Service xCloud, ein Cloud-Gaming-Dienst aus der Schmiede von Microsoft. xCloud soll jedes Xbox-One-Spiel unterstützen. Jedes installierte Game kann über die xCloud-Server auf anderen Endgeräten (per Stream) genutzt werden. Ab Oktober soll eine erste nutzbare Version vorhanden sein. Preise sind auch hier noch nicht bekannt.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.