News 25.07.2013, 12:15 Uhr

Bald lüfterlose CPUs?

Intel will noch dieses Jahr neue Haswell-CPUs für Notebooks und Tablets rausbringen. Dank speziellem Stromsparmodus sollen Lüfter bald verschwinden.
Intel hat neue Low-Power-Haswell-CPUs angekündigt. Die Chips sollen noch Ende Jahr auf den Markt gelangen. Der Chipmacher trickst aber ein bisschen mit einer neuen Massangabe namens SDP (Scenario Design Power). Die Angabe beschreibt einen speziellen vom Hersteller festgelegten Zustand mit entsprechenden Taktraten und Spannungen unter einer gewissen CPU-Last.
Um die geringe Stromaufnahme zu ertragen, wurden aber teilweise auch Taktraten reduziert. Das ist auch das «Szenario», das teilweise unter bestimmten Bedingungen in der Praxis eintreffen wird. Je nachdem, wie hoch die Rechenanforderungen wirklich sind, werden die «Passiv-CPUs» sogar in der Lage sein, den Takt wieder zu drosseln. Eine gewisse Höchsttaktrate wird nicht überschreitbar sein. Die SDP ist sozusagen die Leistungsaufnahme, die bei bestimmten Szenarien (beispielsweise beim Abspielen von Videos) effektiv erforderlich ist, weil nicht immer alle Bereiche der CPU unter Vollast stehen. Wie Intel diese Angabe misst, ist noch nicht ganz klar. Auf jeden Fall liegen die angegebenen SDP-Werte meist unter den TDP-Werten.
Intel prognostiziert sogar, dass die neuen Chips Akkulaufzeiten in mobilen Computern um bis zu 50 Prozent verbessern könnten. 

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.