Kommentar 10.09.2004, 12:45 Uhr

Das Freitagsbit: Micro-hart

Die WWKolumne
Microsoft ist zu loben. Für Ihr Engagement zur Erhaltung von Tastaturen. Halt. Stopp. Ungläubig schweift mein Blick vom Windows-Logo auf den Bildschirm. Der Gnome-Zeh wackelt. Habe ich das geschrieben? Tatsächlich. Ich oute mich. Ich bin ein Fan von Microsoft-Tastaturen. Und ich mag all die anderen Werkzeuge, die Microsoft eben in Paris vorgestellt hat [1].
Ergonomischer als das neue Wireless Comfort Keyboard gehts fast nicht. Der Handballen ruht auf einer lederähnlich besetzten, weichen Unterlage, die Tasten sind zwar nicht so extrem abgewinkelt wie bei herkömmlichen ergonomischen Tastaturen, aber dennoch leicht "kurvig" angeordnet, so dass die Hände nicht abgewinkelt werden müssen. Aber jetzt genug der Lobeshymne. Sonst muss mir Linus noch die Beichte abnehmen.
Aber es ist schon bemerkenswert: Die weltgrösste Softwarefirma stellt exzellente Tastaturen her. Das ist hart. Micro-hart. Und ich bin froh, dass ichs endlich ausgesprochen habe. Jetzt kann ich endlich das Suse-Chamäleon über dem Microsoft-Logo entfernen. Und allen beweisen, dass die Multimedia-Tasten auch unter Linux funktionieren.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.