News 07.03.2005, 09:15 Uhr

Google-Desktopsuche: finale Version ist da

Der Suchmaschinenspezialist hat die finale Version seiner neuen Desktopsuche veröffentlicht. Sie ist um zahlreiche Funktionen erweitert worden.
Seit Oktober 2004 bietet Google eine Testversion seiner neuen Desktopsuchmaschine an. Sie durchforstet neben Word-, Excel-, PowerPoint und Textdateien auch E-Mails und die Browser-History. Jetzt steht die Festplattensuche als finale Version zum Download bereit [1]. Google hat dem Tool mit dem Upgrade einige Neuerungen spendiert. So indexiert die Software nun auch PDF-Dateien und die Metadaten (Beschreibungsdaten) von Multimediadateien. Darüber hinaus werden nicht mehr nur der Internet Explorer und Outlook Express/Outlook unterstützt, sondern ebenfalls Firefox, Mozilla, Netscape und Thunderbird. Die neue Google Desktop Search läuft unter Windows XP und Windows 2000 SP 3. Das Programm ist bislang nur in Englisch und verschiedenen asiatischen Sprachen verfügbar.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.