News 15.09.2017, 10:18 Uhr

Happy Birthday Google!

Der «kleine Fisch» neben den Haien Yahoo und AltaVista wird 20. Und ist eins der mächtigsten Unternehmen der Welt! Wir fassen zusammen.
Am 15. September 1997 ging Google online, an diesem Tag registrierten die beiden Gründer Sergey Brin und Larry Page die Domain «google.com». Heute, 20 Jahre später, ist Google einer der grössten Player in der Tech-Branche. Die Suchmaschine wird von Millionen Menschen tagtäglich genutzt. Unterdessen ist Google weit mehr als nur eine Suchmaschine. Das Unternehmen verkauft unter anderem seine eigenen Smartphones namens Pixel, entwickelt selbstfahrende Autos und ist Cloud-Anbieter für zahlreiche Firmen. Zum Jubiläum präsentieren wir 15 Fakten über das US-Unternehmen.

1. BackRub

Das ursprüngliche Forschungsprojekt nannten Brin und Page BackRub. Es lief während rund einem Jahr auf den Servern der Stanford University, bis deren Kapazität nicht mehr ausreichte.

2. «Googol»

Abgeleitet wurde der Name Google vom Wort Googol, dem mathematischen Ausdruck für eine 1 mit 100 Nullen. Es soll verdeutlichen, dass die beiden Gründer die Absicht hatten, eine nahezu unbegrenzte Menge an Informationen im Internet bereitzustellen.

3. Rasantes Wachstum

1998 beinhaltete der Index von Google 25 Millionen Dokumente. Bis 2016 ist der Index auf über 30 Billionen Einträge angewachsen. Nun soll es sogar zwei separate Indizes geben, sodass getrennte Ergebnisse für Mobile und Desktop angezeigt werden.

4. Google Doodle

Das erste Google Doodle ist entstanden, als Larry Page und Sergey Brin zum Burning Man Festival fuhren und ihren Kontakten mitteilen wollten, dass sie vorerst nicht erreichbar wären. Heute sind die Doodles weltbekannt. Zu wichtigen Anlässen erstellen die Entwickler von Google jeweils diese animierten Grafiken, die den Schriftzug auf der Startseite der Suchmaschine temporär ersetzen. Eine Übersicht über alle Doodles gibt es hier.

5. Bilddatenbank

Googles Bildersuche wurde im Juli 2001 lanciert. Anfangs waren auf der Plattform 250 Millionen Bilder zu finden. Inzwischen umfasst die Datenbank mehr als 10 Milliarden Bilder.
Nächste Seite: Auch Spass muss sein

Auch Spass muss sein

6. Scherzkekse

Am 1. April 2000 kündigte Google das Programm MentalPlex an. Dabei verkündete das Unternehmen, dass die Suchmaschine nun in der Lage sei, Anfragen per Gedankenübertragung zu empfangen. Damit startete Google seine alljährliche Aprilscherztradition.

7. Das Logo

Google nutzt seit seiner Gründung mittlerweile das siebte Logo. Im September 2015 änderte es der Suchmaschinenkonzern zum letzten Mal.

8. Trends

Google macht laufend Auswertungen zu den angesagtesten Suchanfragen weltweit. In der Schweiz wurde im letzten Jahr am häufigsten nach der EM 2016 gesucht. Dahinter folgten das iPhone 7, Pokémon Go, der Brexit und Donald Trump. Auf der Homepage Google Trends stellt Google Insights zu den aktuellen Trendthemen auf der ganzen Welt bereit.

9. Ostereier

In der Suchmaschine sind viele Gimmicks, sogenannte Easter Eggs, versteckt. Gibt man beispielsweise «do a barrel roll» in der Suchleiste ein, dreht sich die ganze Seite um 360 Grad.

10. Suchwütige User

Nach eigenen Angaben verzeichnet Google jedes Jahr rund 2 Billionen Suchanfragen. Das sind ca. 64'000 Anfragen pro Sekunde.
Nächste Seite: Das Unternehmen

Das Unternehmen

11. Das Hauptquartier

Googles Hauptquartier – der Googleplex – befindet sich in Mountain View im US-Bundesstaat Kalifornien. Neben diversen Büros gibt es dort eine riesige T-Rex-Statue, einen Golfplatz, Restaurants, einen Garten mit grossen Android-Figuren sowie ein Basketballfeld. Der Googleplex ist mit einer Fläche von mehr als 185'000 Quadratmetern das zweitgrösste Gebäude von Google. Noch grösser ist nur die Niederlassung in New York.

12. Die Gründer

Gegründet wurde Google von Sergey Brin und Larry Page. Die beiden lernten sich an der Stanford University kennen.

13. Google auf Social Media

Den allerersten Tweet setzte Google am 29. Februar 2009 ab. «I'm feeling lucky» lautete er, geschrieben wurde er allerdings teilweise in Binärcode.
I'm 01100110 01100101 01100101 01101100 01101001 01101110 01100111 00100000 01101100 01110101 01100011 01101011 01111001 00001010
— Google (@Google) 26. Februar 2009

14. Codiererinnen

2014 startete Google die Initiative «Made with Code». Sie zielt darauf ab, junge Frauen für den Bereich Coding zu begeistern. Auf der Seite können etwa eigene Emoji programmiert werden.

15. Tierische Begleiter

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Google dürfen unter Berücksichtigung einiger Grundregeln ihre Hunde mit zur Arbeit bringen. Katzen sind hingegen nicht gestattet.
(Mit Material von MSO Digital)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.