News 11.10.2002, 12:15 Uhr

Intel vor Gericht

Intel soll mit seinem Itanium-Chip ein Patent verletzt haben, was den Prozessorhersteller teuer zu stehen kommt.
Der 64-Bit-Chip gehört zu Intels leistungsfähigsten Prozessoren. Der Technologiekonzern Intergraph hat bereits vor mehreren Jahren gegen den Chip-Giganten Klage erhoben, da dieser Patente über parallele Befehlsverarbeitung in Prozessoren verletze. Laut Wall Street Journal hat Intergraph nun Recht bekommen. Ein US-Bundesrichter sieht in Intels Itanium-Technologie ebenfalls eine Patentrechtsverletzung und verknurrte den Prozessorhersteller zu einer Geldbusse von 150 Millionen US-Dollar.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.