News 29.10.2007, 10:52 Uhr

iPhone wird rationiert

Pro Person gibts im amerikanischen Weihnachtsverkauf maximal noch zwei iPhones. Damit will Apple nicht nur Lieferengpässe vermeiden, sondern auch den Handel mit gehackten Telefonen unterbinden.
In den USA schränkt Apple den Verkauf des iPhones während des Weihnachtgeschäftes ein. Jede Person darf höchstens noch zwei Apple-Mobiltelefone kaufen. Barzahlung ist nicht möglich. Damit soll sichergestellt werden, dass für diejenigen, die das Gerät verschenken wollen, genügend iPhones vorhanden sind. Ausserdem will Apple gleichzeitig auch den Handel mit gehackten Geräten eindämmen. Seit dem Verkaufsstart Ende Juni 2007 hat Apple rund 1,4 Millionen iPhones abgesetzt. In der Schweiz kommt das iPhone nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt.

Autor(in) David Lee



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.