News 14.07.2004, 11:45 Uhr

Mehr Sound für Apples iTunes Music Store

Apple konnte angeblich seine Streitigkeiten mit europäischen Independent Labels beilegen. Deren Songs sollen nun auch bald in Apples erfolgreichem Musik-Download-Service zu finden sein.
Dies berichtet die britische Times [1] unter Berufung auf informierte Quellen. Die Streitereien mit den Independent Labels hätten Apple bislang daran gehindert, Songs von Künstlern wie White Stripes und Basement Jaxx in seinem europäischen Ableger des iTunes Music Store [2] anzubieten. Die Künstler befürchteten laut Times, dass sie das kalifornische Unternehmen an Langzeitverträge und feste Preise knebeln wolle. Ausserdem sollen sie Apple vorgeworfen haben, die grossen Plattenlabels bevorzugt zu behandeln.
Der europäische iTunes Music Store ist seit Mitte Juni in den Ländern Deutschland, Frankreich und Grossbritannien aufgeschaltet. Im Oktober soll er in weiteren europäischen Staaten verfügbar sein. Ob die Schweiz auch dazu zählen wird, ist noch nicht bekannt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.