News 22.11.2011, 09:52 Uhr

Steve Jobs' Leben wird verfilmt

Das Leben von Apple-Mitgründer Steve Jobs soll verfilmt werden. Zwei Schauspieler werden für die Hauptrolle gehandelt, darunter George Clooney.
Britische Zeitungen berichten, dass Sony die Verfilmung des Lebens von Steve Jobs plant. Als Grundlage soll das kürzlich veröffentlichte Buch «Steve Jobs: Die autorisierte Biographie des Apple-Gründers» von Walter Isaacson dienen. Der Apple-Gründer Steve Jobs war am 5. Oktober nach langer Krebskrankheit verstorben.
Den Berichten zufolge befindet sich die Produktion des Films noch in einer sehr frühen Phase. So sei beispielsweise noch nicht entschieden, wer in dem Film die Rolle von Steve Jobs übernehmen soll. Demnach konkurrieren um die Hauptrolle die beiden Schauspieler George Clooney (50) und Noah Wyle (40). Die beiden Darsteller kennen sich noch aus der Zeit, in der sie bei «Emergency Room - Die Notaufnahme» als Dr. Doug Ross beziehungsweise Dr. John Carter agierten.
Noah Wyle hatte bereits 1999 im für das Fernsehen produzierten Film «Die Silicon Valley Story» die Rolle von Steve Jobs übernommen. Das Drehbuch für die Steve-Jobs-Biografie soll angeblich Aaron Sorkin verfassen, der auch das Drehbuch für «The Social Network» geschrieben hatte, in dem die Geschichte von Facebook thematisiert wird.


Kommentare

Avatar
Emmure
22.11.2011
Ach kommt doch... Ist das nötig? Nötig ists nicht, aber den Film werden trotzdem millionen von Apple-Jüngern sehen und keiner kann sich erklären wieso.

Avatar
Gast012324
22.11.2011
ich mag zwar apple produkte sehr, aber das finde ich schon irgendwie übertrieben... naja, heutzutage wird eben alles verfilmt... freu mich - als österreicher - ja schon auf den kampusch kinofilm! -.-

Avatar
Emmure
22.11.2011
Na ja, wer auf die art Filme steht kann sich ja schonmal darauf einstimmen und sich bis dahin die folgenden Filme reinziehen: The Pirates of Silicon Valley (Apple/Microsoft) Takedown (Kevin Mitnick aka. Condor- Americas most wanted Hacker 1995) The Social Network (Facebook) Und schon ist man auf die History von Steve J. eingestimmt ;)

Avatar
Lunerio
22.11.2011
freu mich - als österreicher - ja schon auf den kampusch kinofilm! -.- :D Naja wenn ich sterbe, wird um mich keinen Film gemacht. D:

Avatar
atom
22.11.2011
:D Naja wenn ich sterbe, wird um mich keinen Film gemacht. D: Wer weiss, es kann viel passieren. Wie wäre es mit einem Film "Die Geheimnisse von Dr. L. Pepper?"

Avatar
Lunerio
22.11.2011
Hahaha, sehr gut. Nur kommt Dr. Pepper nicht von mir. Ich trinks nur gern. ;D Edit: So ein Film über mich... 2std lang und alles was kommt ist: Zirp zirp zirp. Die letzten Sekunden: Ein Junge, der mal gelebt hat und jetzt nicht mehr... ~ ENDE!

Avatar
hwRob
22.11.2011
Könnte ich mir sogar geben, aber nicht im Kino. Eine Doku hat Steve sicherlich verdient. Ich konnte ihn nicht wirklich leiden [meine Kritik ist hier zu genüge dokumentiert] dennoch hatte er in Teilbereichen meine Anerkennung. Wenn man über den Facebook fuzzy einen Streifen machen kann, dann erst recht über einen IT-Giganten wie Jobs. ps: den schwarzen Rollkragenpulli fand ich immer chique :cool:

Avatar
Gast012324
22.11.2011
So ein Film über mich... 2std lang und alles was kommt ist: Zirp zirp zirp. Die letzten Sekunden: Ein Junge, der mal gelebt hat und jetzt nicht mehr... ~ ENDE! glaub mir, selbst wenn nur "zirp zirp zirp" kommen würde, würde ich ihn mir eher ansehen als nochmals paranormal activity 3... hab mir den gestern angesehen: so einen fehler begeht man nur einmal! ^^

Avatar
Lunerio
22.11.2011
Okay. Ich find dich witzig! :D Ne ernsthaft.. Steve war ein sehr bekannter Mensch, er hats verdient. Aber ein gutes Buch hätte auch gereicht.

Avatar
Gast012324
22.11.2011
Okay. Ich find dich witzig! :D Ne ernsthaft.. Steve war ein sehr bekannter Mensch, er hats verdient. Aber ein gutes Buch hätte auch gereicht. ich will damit auch nicht sagen, dass er keinen ruhm verdient hat! ich sehe ihn ebenfalls als eine wichtige person unserer zeit und als einen pionier im rollkragenpulli! ^^ außerdem werde ich mir - wenn die kommenden zwei prüfungen auf der uni vorbei sind - auch die biographie auf dem ipad holen. aber was den film angeht bleibe ich bei meinem statement: man kanns auch übertreiben! einen schönen abend noch! :)