News 25.08.2011, 07:24 Uhr

Steve Jobs: Rücktritt des Apple-Chefs

Es kommt wohl nur der Zeitpunkt überraschend: Steve Jobs gibt seinen Posten als Apple-CEO auf und übergibt an Tim Cook. Jobs bleibt aber Chef des Verwaltungsrats.
Steve Jobs tritt nach 14 Jahren als CEO des von ihm mitbegründeten Mac- und iPhone-Herstellers Apple zurück. COO Tim Cook, der seit Beginn der letzten Auszeit des kranken Jobs das Tagesgeschäft verantwortet hatte, folgt ihm als Firmenchef nach. Jobs will weiter als Verwaltungsratschef bei Apple tätig sein.
Grund für Jobs Rücktritt dürfen dessen gesundheitliche Probleme sein. Im Jahr 2004 musste sich der Jobs einer Krebsoperation unterziehen, nach nur wenigen Monaten war er aber an seinen Schreibtisch zurückgekehrt. Von Januar bis September 2009 dauerte hingegen seine zweite Auszeit, in der er eine neue Leber transplantiert bekam. Seit Januar 2011 hatte Jobs erneut seinen Posten ruhen lassen, blieb aber nach eigenen Angaben in alle wichtigen Entscheidungen involviert. Zwei öffentliche Auftritte hatte er auch in der Zeit, zur Vorstellung des iPad 2 am 2. März und zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC am 6. Juni.
Jobs erklärte seinen Rücktritt in einem öffentlichen Brief an den Verwaltungsrat und die Apple-Community mit den folgenden Worten: «Ich habe immer gesagt, dass ich es euch als Erster wissen lasse, wenn der Tag kommt, an dem ich nicht mehr meinen Aufgaben und Pflichten als Apple-CEO nachkommen kann. Unglücklicherweise ist der Tag nun gekommen.»
Auf der nächsten Seite: «Nachruf» auf Steve Jobs


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.