News 28.11.2007, 10:54 Uhr

Sunrise weiht entbündelte Ortszentrale ein

Sunrise-Chef Christoph Brand hat in Zürich-Oerlikon die erste entbündelte Ortszentrale eingeweiht. Darüber werden künftig direkte Telefon- und Internetverbindungen angeboten.
Zum ersten mal nutzt Sunrise gemeinsam mit Swisscom eine lokale Vermittlungszentrale. Das Unternehmen bezeichnet dies als «Meilenstein in der Liberalisierung des Schweizer Telekommunikationsmarkts». In 120 solcher Vermittlungszentralen will Sunrise im kommenden Jahr in mehreren Regionen in der Schweiz ihre Ausrüstung installieren. Bis Ende 2008 soll ein entsprechendes Sunrise-Angebot für rund 35 Prozent der Bevölkerung bereitstehen. Damit wären Kunden von Sunrise nicht mehr länger auf eine Zugangsleitung von Swisscom angewiesen.
Um dies zu gewährleisten, muss Sunrise den sogenannten Teilnehmernanschluss von Swisscom mieten. Das ist quasi die Strecke zwischen der Vermittlungszentrale und dem Kundenanschluss. Aufgrund des Wiederverkaufspreises der Swisscom ist derzeit eine Klage bei der Kommunikationskommission ComCom hängig.

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.