Firmenlink

ESET

 

Flyer kann Ersatz-Akku für älteres E-Bike nicht liefern

E-Bikes sind im Trend. Wer allerdings den Akku eines älteren Flyer-Modells ersetzen möchte, könnte in die Röhre gucken.

von Claudia Maag 05.11.2019

Wer ein älteres E-Bike-Modell von Flyer zu Hause stehen hat, kann bei einer Neuanschaffung des Akkus Pech haben. Ein «Espresso»-Hörer kaufte vor einigen Jahren ein Occasions-Flyer. Als er es aus der Garage holte, musste er den Akku bereits nach kurzen Strecken wieder aufladen. Deshalb wollte er den Akku austauschen. Doch weder via Velohändler noch bei Flyer direkt war dieser zu erhalten.

Wie «Espresso» berichtet, hat die Huttwiler Firma Flyer erläutert, man kaufe den Akku für Flyer-E-Bikes bei externen Lieferanten ein. Im oben erwähnten Beispiel handle es sich um einen Panasonic-Akku. Panasonic stellt diesen Akku demnach nicht mehr her. In der Regel habe Flyer mindestens zehn Jahre lang Ersatz-Akkus an Lager, heisst es weiter. Gesetzlich sind Hersteller nur zu 2 Jahren Garantie verpflichtet.

Falls Sie auch betroffen sind, springt eventuell ein anderer Hersteller in die Lücke ein, da Flyer hierzulande ziemlich verbreitet sind. Des Weiteren zitiert «Espresso» einen Technik-Redaktor vom Velojournal. Dieser nennt die Möglichkeit, den Akku über eine spezialisierte Firma «auffrischen» zu lassen. Dabei sei jedoch Vorsicht geboten. Eine seriöse Firma findet sich z.B. über den Velohändler. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.