Firmenlink

ESET

 

Silber für die Drohne der UZH

von Nathalie Huber, UZH News 10.12.2019

Alle Teams sind auch gegen einen professionellen Drohnenpiloten angetreten. Wurde er geschlagen?
Nein, das wäre unmöglich gewesen. Der Drohnenpilot flog etwa doppelt so schnell wie die schnellste autonome Drohne.

Was bringt Ihnen die Teilnahme an «AlphaPilot» für Ihre Forschung?
Es war eine sehr wertvolle Erfahrung für uns, an einem so grossen Drohnenrennen teilzunehmen. Dies führte dazu, dass wir unsere Algorithmen so gut programmierten, dass sie auch ausserhalb unseres Forschungslabs funktionierten. Zudem konnten wir mit «AlphaPilot» unsere Forschung einem breiten Publikum präsentieren. Wir hoffen, dass wir dadurch künftige Generationen für die Forschung zu künstlicher Intelligenz und Robotern begeistern können.

Ist Lockheed Martin an einer Kooperation mit Ihrem Team interessiert?
Wir wählen sehr bewusst aus, mit welchen Partnern wir unter welchen Voraussetzungen für unsere Forschung zusammenarbeiten. Bis jetzt ist Lockheed Martin diesbezüglich aber nicht auf uns zugekommen.

Das Team (v.l.n.r.): Mathias Gehrig, Philipp Föhn, Elia Kaufmann, Dario Brescianini Das Team (v.l.n.r.): Mathias Gehrig, Philipp Föhn, Elia Kaufmann, Dario Brescianini Zoom© UZH

AlphaPilot Innovation Challenge
AlphaPilot ist der erste weltweite Innovationswettbewerb dieser Art, initiiert vom Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten eine Software entwickeln, mit deren Hilfe eine Drohne autonom durch eine Rennstrecke fliegen sollte. Neun Teams bestritten von August bis November vier Rennen in den USA. Ziel war es, den Parcours möglichst schnell und fehlerlos zu durchfliegen. Das Sieger-Team, die Technische Universität Delft, hat über alle Finalrennen hinweg am besten abgeschnitten und den Hauptpreis von einer Million US-Dollar gewonnen – gesponsert von Lockheed Martin.

Die Drone Racing League (DRL) organisiert die Drohnenrennen und stellt auch den professionellen Drohnenpiloten. Die DRL ist ein privat geführtes, in den Bereichen Technologie, Sport und Medien tätiges Unternehmen, das weltweit professionelle Drohnenrennen durchführt.

AlphaPilot AI Drone Innovation Challenge

Dieser Artikel wurde zuerst auf UZH-News publiziert.

Seite 2 von 2

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.