ETH-Spin-off 27.01.2022, 08:25 Uhr

Sleepiz stellt Gerät für kontaktfreies Schlaf-Screening vor

Der kleine Würfel ermittelt zum Beispiel, ob eine Schlafapnoe vorliegt – ganz ohne Kabel. Das Gerät wird drei Tage neben das Bett gestellt, dann schickt man es zurück. Sleepiz-Experten werten dann die Daten in Form von Berichten und Trendanalysen aus.
Der Sleepiz-Würfel kommt ohne Kabel aus
(Quelle: Sleepiz)
Wer sich trotz ausreichend Schlaf nach der Nachtruhe häufig unausgeruht fühlt oder abklären möchte, ob ein Schlafapnoe-Syndrom (Atempause während des Schlafs) vorliegt, muss nicht unbedingt in ein Schlaflabor gehen. Ab sofort kann man sich auch Zuhause einem eingehenden Schlaf-Screening unterziehen.
Sleepiz hat einen Würfel entwickelt, der auf jedem Nachttisch Platz findet. Sleepiz ist ein Schweizer Medizinprodukthersteller und ein Spin-off der ETH Zürich. Die Firma aus Zürich entwickelt seit 2018 Medizinprodukte für kontaktlose medizinische Messungen von Schlaf- und Atem-bezogenen Krankheiten. Man stellt den kleinen Würfel drei Nächte neben das Bett und so überwacht das Gerät sämtliche Schlaf-Parameter – ohne jegliche Verkabelung, wie es in einer Mitteilung heisst.
Sleepiz misst die Parameter Atemfrequenz, Pulsfrequenz und Körperbewegungen. Der Würfel nutzt elektromagnetische Wellen mit geringer Leistung, um Bewegungen basierend auf dem Doppler-Radar-Effekt zu erkennen.
Die generierten Daten werden simultan an eine Cloud-Plattform übermittelt und in Form von Berichten und Trendanalysen ausgewertet. Diese können anschliessend mit einem Experten besprochen werden.
Die Sleepiz-Gründer: Max Sieghold, Soumya Sunder und Dash Marc Rullan
Quelle: Sleepiz
«Das herkömmliche Verfahren im Schlaflabor ist zumeist mit langen Wartezeiten verbunden», sagt Max Sieghold, Mitbegründer von Sleepiz, «Zudem erfordert es, dass mehr als 30 Kabel am Körper angebracht werden, was natürlich Einfluss auf das Schlafverhalten der Patienten hat. Nicht zuletzt ist es ein für das Gesundheitssystem äusserst kostspieliges Verfahren. Sleepiz dagegen ist eine All-in-one-Lösung, die das Schlafscreening deutlich vereinfacht.»

Preis und Verfügbarkeit

Wie es im Communiqué weiter heisst, können Hausärzte den kleinen Sleepiz-Würfel als Alternative zum Schlaflabor verschreiben. Das Gerät muss nicht gekauft werden, denn die Patienten schicken den Würfel nach Gebrauch wieder zurück. Das Sleepiz-Gerät bzw. der Service ist für Fr. 149.- über die Webseite apnoe-screening.ch bestellbar.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.