HP Spring Consumer Creators Webcast 20.05.2022, 11:50 Uhr

Diese Hardware bringt HP auf den Markt

Auch HP lud diese Woche zur virtuellen Pressekonferenz. Dabei wurden neue Envy- und Spectre-Laptops präsentiert. Zusätzlich hat der Hersteller leistungsstarke mobile Workstations, Monitore und eine Dockstation für Profis und Kreative vorgestellt.
Symbolbild
(Quelle: HP)
Diese Woche lud auch HP zu seinem virtuellen Spring Consumer Creators Webcast. Dabei präsentierte der Hersteller sein neues Premium-Portfolio, darunter sind neue Envy- und Spectre-Laptops. Alle Notebooks kommen mit Windows 11. Ausserdem sind die neuen Consumer-Notebooks alle aus recyceltem Metall und sogenannten «ocean-bound plastics» hergestellt sowie EPEAT-Gold-zertifiziert und mit dem ENERGY STAR ausgezeichnet, so HP in einer Mitteilung.
Übersichtsslide mit den neuen Konsumenten-Geräten
Quelle: HP
Die neuesten Spectre- und Envy-Laptops von HP bieten eine breite Palette an Optionen. Dazu gehören:
  • Ein 4K-OLED-Display für ein natürlicheres Seherlebnis und ein 120-Hz-Display für eine doppelt so hohe Bildwiederholfrequenz für flüssige, reaktionsschnelle Bilder.
  • Ein Touch-Display zur Nutzung von Multi-Touch-Gesten wie Pinch-to-Zoom, Doppelklick sowie Drücken und Halten, um Zeichnungen und andere kreative Inhalte zu erstellen und einfach zu bearbeiten. Auch Notieren oder Skizzieren per Stift ist möglich.
  • Es sind verschiedene Bildschirmgrössen und Seitenverhältnisse verfügbar. Die Bildschirmgrössen reichen von einem Gerät mit einem Seitenverhältnis von 3:2 für das Surfen im Internet und Produktivitätsaufgaben über ein Seitenverhältnis von 16:9 für das Ansehen von Videos und Unterhaltung bis zu einem Seitenverhältnis von 16:10 für die Video- und Audiobearbeitung.
  • Intel-Evo-Plattformen mit Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation für verbessertes Multitasking und mehr Leistung.
  • Der Adaptive Battery Optimizer überwacht die Akkutemperatur, den Akkuladestatus und die Nutzungsdauer und erhält so die Leistungsfähigkeit des Akkus.
  • Smart Sense optimiert unter anderem die Leistung und Temperatur des Gerätes auf der Grundlage der verwendeten Anwendung.
Hinweis: Sämtliche Preise und Verfügbarkeiten sind unten auf der Seite in einer Tabelle aufgeführt.

Spectre-Reihe

Zunächst wurde der Spectre x360 13,5-Zoll 2-in-1-Laptop PC vorgestellt. Laut HP ist das Notebook das erste 13,5-Zoll-Convertible mit einer HP-True-Vision-5-MP-IR intelligenten Kamera für Videokonferenzen. Ausserdem wurden Intel-Core-i7-Prozessoren der 12. Gen. und eine Intel-Iris-Xe-Graphics-GPU verbaut.
Das Notebook kommt mit einer Screen-to-Body-Ratio von 90 %. Ausserdem bietet es Wi-Fi 6E (AX211) und Bluetooth 5.2 Combo. Laut Hersteller beträgt die Akkulaufzeit bis zu 19 Stunden (je nach Nutzung).
Spectre x360 13,5 Zoll
Quelle: HP
Das zweite Gerät der Spectre-Reihe ist der Spectre x360 16-Zoll 2-in1-Laptop PC. Nebst Intel-Core-CPU (12. Gen.) ist das Notebook mit Intel-Arc-Grafikkarte ausgestattet. Neben einer KI-basierten Freisprechsteuerung bietet er einen KI-basierten Datenschutzalarm und Erinnerungen hinsichtlich Bildschirmzeit und Entfernung.
Die Screen-to-Body-Ratio beträgt 91 %. Auch hier ist die HP-True-Vision-5MP-Kamera dabei. Zudem sind Wi-Fi 6E AX411 und Bluetooth 5.2 Combo enthalten. Die Akkulaufzeit beträgt laut HP bis zu 19 Stunden (je nach Nutzung).
HP Spectre x360 16 Zoll
Quelle: HP

Envy-Reihe

Der Envy x360 13,3-Zoll 2-in1-Laptop PC basiert wie die Spectre-Geräte auf der Intel-Evo-Plattform. Es wurde gemeinsam mit Intel entwickelt und bietet eine Akkulaufzeit von bis zu 20,5 Stunden, so der Hersteller. Auch hier sind Intel-Prozesoren der 12. Generation und eine Intel-Iris-XE-Graphics-GPU verbaut. Die Screen-to-Body-Ratio beträgt 86,5 Prozent. Zudem sind Wi-Fi 6E AX211 und Bluetooth 5.2 an Bord.
HP Envy x360 13,3 Zoll
Quelle: HP
Der Envy x360 15,6-Zoll 2-in-1 Laptop PC ist mit den neusten Intel- oder AMD-Prozessoren erhältlich. Die Screen-to-Body-Ratio beträgt 88 %. Auch hier ist die HP-True-Vision-5-MP-IR-Kamera dabei. Die Akkulaufzeit beläuft sich auf bis zu rund 15 Stunden (je nach Nutzung). 
HP Envy x360 15,5 Zoll
Quelle: HP
Dann gibts da noch den Envy 16-Zoll Laptop PC. Es handle sich dabei um den leistungsstärksten Envy, um von überall aus kreativ zu sein. Laut HP bietet dieses Notebook das optimale Gleichgewicht zwischen Power und Mobiliät. Es ist mit einer Intel-Arc-Grafikkarte oder einer NVIDIA-GeForce-RTX-3060-Laptop-GPU ausgestattet. In Verbindung mit DDR5-Speicherunterstützung und einer Wärmeableitung in Gaming-Qualität bietet dieses Gerät laut HP optimale Leistung für Multitasking, das Rendern von 3D-Modellen oder die Nutzung von Kreativtools wie Adobe Photoshop.
HP Envy 16 Zoll
Quelle: HP
Am Schluss noch der Envy x360 17,3-Zoll Laptop PC. Das Gerät bietet ein grosszügiges Display, um darauf zu arbeiten. Die Screen-to-Body-Ratio beträt 86,25 Prozent. Hier arbeiten unter der Haube Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation und Intel-Iris-XE-Grafikkarten oder eine NVIDIA-GeForce-RTX-2050-Laptop-GPU. Für Videokonferenzen ist auch die HP-True-Vision-5-MP-IR-Kamera dabei. Des Weiteren bietet das Gerät Wi-Fi-6E AX211 und Bluetooth 5.2 Combo-Konnektivität sowie bis zu 13 Stunden Akkulaufzeit (je nach Nutzung), so der Hersteller.
HP Envy 17,3 Zoll
Quelle: HP

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise und Verfügbarkeiten der Consumer-Geräte in der Schweiz finden Sie unten in der Tabelle.
HP Consumer Laptops
Gerät Verfügbar in der Schweiz ab UVP (ab Fr.)
HP Spectre x360 13 Ende Mai 2022 1499.-
HP Spectre x360 16 Ende Mai 2022 1649.-
HP ENVY x360 13 Ende Mai 2022 1199.-
HP ENVY x360 15 (Intel) Ende Mai 2022 999.-
HP ENVY x360 15 (AMD) Ende Mai 2022 899.-
HP ENVY 16 Ende Mai 2022 1499.-
HP ENVY 17 Ende Mai 2022 1099.-
HP Consumer Laptops
Gerät Verfügbar in der Schweiz ab UVP (ab Fr.)
HP Spectre x360 13 Ende Mai 2022 1499.-
HP Spectre x360 16 Ende Mai 2022 1649.-
HP ENVY x360 13 Ende Mai 2022 1199.-
HP ENVY x360 15 (Intel) Ende Mai 2022 999.-
HP ENVY x360 15 (AMD) Ende Mai 2022 899.-
HP ENVY 16 Ende Mai 2022 1499.-
HP ENVY 17 Ende Mai 2022 1099.-
Preise und Verfügbarkeit in der Schweiz
Nebst den Consumer-Geräten aus der ENVY- und Spectre-Reihe hat HP diese Woche noch neue Gaming- und Business-Geräte vorgestellt. Diese finden Sie auf den kommenden beiden Seiten.

Für Profis, Kreative und hybrides Arbeiten

HP hat diese Woche ausserdem sein Workstation-Ökosystem um neue Produkte und Tools erweitert. Neu im Portfolio sind zwei mobile Workstations sowie zwei Displays und das Thunderbolt G4 Dock. Diese Produkte wurden speziell für professionelle Kreative entwickelt, so HP in einer Mitteilung.
43 Prozent der Fachleute aus den Bereichen Architektur, Technik, Bau und Betrieb (Architecture, Engineering, Construction and Operations / AECO) wünschen sich laut HP Proprietary Research (2020/2021) eine schnellere CPU, 30 Prozent eine schnellere GPU. Und diese Effizienz im hybriden und kreativen Arbeitsalltag will der Hersteller nun offenbar liefern.

Mobile Workstations

Zenbook Fury G9 und ZBook Studio G9
Das ZBook Fury verfügt über eine Intel-55-Watt-CPU der Desktop-Klasse und einen NVIDIA RTX-A5500-Notebook-Grafikprozessor oder AMD-Radeon-Pro-Grafikprozessor. Damit kann man laut Hersteller problemlos 8K-Videobearbeitung, 3D-Visualisierung oder Machine Learning erledigen.
Das ZBook Fury G9 soll Anwender fast vergessen lassen, dass es sich um ein Notebook und nicht um einen Desktop handelt
Quelle: HP
Beim neuen ZBook Studio arbeiten eine Intel-Core-i9-vPro-CPU und eine NVIDIA RTX-A5500 oder GeForce-RTX-3080-Ti unter der Haube. Modelle mit NVIDIA-RTX- und GeForce-RTX-GPU sind durch das NCIDIA-Studio-Programm validiert. Sie bieten Leistungs- und Stabilisierungsoptimierung für die beliebtesten Kreativanwendungen. Zudem gibts einen Zugang zu NVIDIA-Studio-Software: Omniverse, Broadcast und Canvas.
Workflow mit dem ZBook Studio Creator
Quelle: HP
Bei den zwei mobilen Workstations hat HP Medien- und Unterhaltungskünstler, AECO- und Produktenwicklungsprofis sowie Datenwissenschaftler als Zielpublikum im Auge.
Monitore: HP Z24m und HP Z24q 23,8-Zoll
Für den komplexen Workflow wie Videobearbeitung oder CAD-Designs etc. kann ein Set-up mit zwei Bildschirmen eine grosse Hilfe sein. HP liefert dazu gleich den neuen HP Z24m, einen Docking-Bildschirm mit Konferenzfunktion. Zudem gibts den HP Z24q, ein 23,8-Zoll-Quad-HD-Bildschirm.
Der HP Z24m Docking-Bildschirm kommt nun mit integrierter Konferenzfunktion
Quelle: HP
Der HP Z24m verfügt nicht nur über die integrierte Konferenzfunktion, sondern auch eine neigbare 5-MP-Webcam, zwei Mikrofone mit Rauschunterdrückung und zwei Lautsprecher. Werkseitig kalibrierte sRGB- und P3-Farbräume sowie VESA-DisplayHDR-400 sorgen für dynamischere Bilder und naturgetreue Farben. Die erweiterte HP-Presence-Funktion umfasst Auto Lock und den Annäherungssensor Awake.
Der HP Z24q 23,8-Zoll Quad-HD-Bildschirm
Quelle: HP
Sowohl der HP Z24m als auch der HP Z24q verfügen über ein randloses Display auf allen Seiten. Beide Monitore bieten eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz für eine flüssige Bildwiedergabe.
HP Thunderbolt G4 Dock
Die Dockstation HP Thunderbolt G4 Dock hilft, das ganze Worksation-Ökosystem zu verbinden. Gerade im Homeoffice erhöht dies nicht nur die Sicherheit und Konnektivität, sondern ermöglicht auch einen aufgeräumten Schreibtisch ohne Kabelsalat. Das HP Thunderbolt G4 Dock bietet eine Leistung von bis zu 280 W. Ausserdem kann nach eigenen Angaben jedes Notebook oder jede mobile Workstation mit der schnellen Thunderbolt-4-Technologie vollständig aufgeladen werden. Die Ethernet-Geschwindigkeit für Downloads ist laut HP doppelt so hoch wie bei früheren Generationen. Zudem kann man sich mit HP-Sure-Start verbinden.

Preise und Verfügbarkeiten

  • Die neuen ZBook-Workstations der 9. Generation, ZBook Fury G9 und ZBook Studio G9, sind in der Schweiz ab sofort erhältlich. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Der HP Thunderbolt 120W G4 Dock (ab 279 Franken) und der HP Thunderbolt 280W G4 Dock (ab 328 Franken) sind in der Schweiz ab Mitte Mai erhältlich.
  • Die Displays HP Z24m (ab 599 Franken) und HP Z24q 23,8-Zoll Quad-HD (ab 479 Franken) sind in der Schweiz ab Juli 2022 erhältlich.
  • Die erste Betaversion von HP Anyware (22.07) ist ab heute im Rahmen eines 1-Jahres-Abonnements erhältlich, die allgemeine Verfügbarkeit wird für den Sommer 2022 erwartet.
  • Der Z by HP Data Science Stack Manager steht auf der HP-Website zum Download bereit. Auf ausgewählten Z by HP Desktop- und mobilen Workstations wird der Z by HP Data Science Stack Manager auf Modellen mit nativem Ubuntu oder Windows über Microsoft WSL2 ab Ende Juni 2022 vorinstalliert sein.

Gaming

Ausserdem hat HP Neuigkeiten für Gamer. HP hat diese Woche neue Gaming-Hardware und -Software vorgestellt, darunter den leistungsstarken Omen 16 Laptop, den Victus 15 Laptop für Einsteiger sowie mehrere Updates des Omen Gaming Hubs.

Omen 16

Omen 16 Gaming-Notebook
Quelle: HP
Beim Omen 16 wurde die Kühlung überarbeitet. Das Upgrade kommt laut HP in Form einer zusätzlichen Heatpipe und einer vierten Abluftöffnung. Diese senken die Temperatur der SSD um 14 Prozent, so der Hersteller. Gleichzeitig wurde die Betriebslautstärke im Vergleich zur Vorgängerversion um fünf Prozent reduziert.
Die aktuelle NVIDIA-GeForce-RTX-3070-Ti-Laptop-GPU oder alternativ die AMD-Ryzen-RX-6650M ermöglicht bei den neuesten Gametiteln «atemberaubende Grafiken», wie es im Communiqué heisst. Unterstützt wird die GPU von Prozessoren der Intel-Core-i9-12900H-Serie oder der AMD-Ryzen-9-6900HX-Mobile-Prozessoren. Zudem sind bis zu 32 GB DDR5-4800-MHz-Speicher und Schnellzugriff auf wichtige Dateien mit bis zu 2 TB PCle Gen 4x4 SSD an Bord.
Erstmals bietet der neue Omen 16 auch eine keramikweisse Farboption (s. Bild oben).

Victus 15 für Gaming-Einsteiger

Für Gaming-Neulinge lanciert HP den Victus 15. Das 15-Zoll-Display bietet Optionen bis zu FHD 144 Hz und Eyesafe-Technologie.
Das kompakte Design eignet sich aber auch für den Arbeitsalltag. Dank NVIDIAs GeForce-RTX-3050-Ti-Laptop-GPU mit Raytracing-Leistung (2. Gen). oder einem AMD-Radeon-RX-6500M-Prozessor ermöglicht die Konfiguration schnelle Bilder. Gemeinsam mit einem Intel-Core-i7-12700H-Prozessor oder einem AMD-Ryzen-7-5800H-Mobile-Prozessor wird für ein reaktionsschnelles Gameplay gesorgt. Insgesamt stehen bis zu 16 GB DDR4-3200-MHz-Speicher zur Verfügung.
Zudem gibt es auf der Rückseite breite Belüftungsöffnungen, einerseits für das optische Flair und andererseits für eine verbesserte thermische Effizienz. Es gibt einen Vier-Wege-Luftstrom und zwei Heatpipes. Ausserdem  wurde eine SSD mit bis zu 1 TB Gen4 PCle-Speicher verbaut.
Mit dem Victus 15 sollen Gaming-Einsteigerinnen und -Einsteiger herausfinden, welcher Spiele-Typ sie sind
Quelle: HP
Der Victus 15 ist in drei auffälligen Farboptionen zu haben: Mica Silver, Performance Blue und Ceramic White.

Omen Gaming Hub

Sowohl der Omen 16 als auch der Victus 15 werden mit vorinstalliertem Omen Gaming Hub ausgeliefert. Dieser bietet integrierte Funktionen wie den Performance Mode, Network Booster und System Vitals für eine individuelle Anpassung der Leistungsparameter.
Omen Gaming Hub
Quelle: HP
Das neue Optimizer-Feature geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht es Enthusiasten, Systemressourcen freizugeben und Betriebssystemeinstellungen zu optimieren, um die FPS zu maximieren – dies ist laut HP unabhängig davon möglich, ob es sich um einen Omen, Victus, selbstgebauten oder anderen PC handelt. Darüber hinaus bietet der Gaming Hub Zugriff auf weitere Funktionen wie Gallery, Oasis Live und Omen Light Studio neue und aufregende Gaming-Erlebnisse.

Preise und Verfügbarkeiten

Die neuen «Omen by HP Gaming»-Laptops sind in der Schweiz voraussichtlich ab Mai verfügbar.
  • Omen 16 Laptop (AMD oder Intel) ab einem Preis von 1399 Franken (UVP).
  • Victus 15 Laptop ab einem UVP-Preis von 1049 Franken (AMD), bzw. 1149 Franken (Intel).



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.