Neue Datacenter-Regionen 24.11.2021, 22:44 Uhr

Hosttech erweitert virtual Datacenter mit Serverstandorten in Appenzell und Wien

Seit fast einem Jahr bietet Hosttech das virtual Datacenter an. Nun wird es durch zwei weitere Serverstandorte erweitert: Appenzell ist bereits der zweite Serverstandort in der Schweiz.
(Quelle: Hosttech)

Serverstandort Appenzell

Der neue Serverstandort im Appenzellerland bietet höchste Verfügbarkeit. Das energieeffiziente Datacenter ist nach ISO 27001 und Tier IV zertifiziert und bietet durch die doppelten Versorgungswege komplette Redundanz. Zudem sorgen biometrische Erfassungssysteme, Videoüberwachung und automatische Gas-Löschanlagen für höchste Sicherheit, wie das Unternehmen mitteilt.

Serverstandort Wien

Mit Wien bietet Hosttech erstmals einen Serverstandort in Österreich an. Auch dieses Datacenter ist auf dem neusten technischen Stand und nach ISO 27001 zertifiziert. Mehrfach redundante Dark-Fiber-Glasfaseranbindungen sorgen laut Hosttech für die beste Verbindung sowie eine uneingeschränkt hohe Verfügbarkeit.

Das virtual Datacenter im Wachstum

Mit der ersten Selbstbedienungs-Cloud der Schweiz setzt Hosttech laut eigenen Angaben hohe Massstäbe. Im virtual Datacenter kann mit nur wenigen Klicks eine eigene, virtuelle Infrastruktur konfiguriert und sofort veröffentlicht werden.
«Seit dem Launch letzten Herbst hat sich einiges getan», sagt Marius Meuwly, CEO von Hosttech. Nebst dem ersten Serverstandort in Nottwil bietet Hosttech seit Anfang Juni 2021 mit Frankfurt 1 und 2 auch zwei Datacenter in Deutschland an. «Uns war von Anfang an klar, dass wir unsere Serverstandorte erweitern möchten. Umso glücklicher bin ich, dass wir mit Appenzell und Wien zwei weitere hochsichere Datacenter gefunden haben», so Meuwly weiter.
Die neuen Serverstandorte sind ab sofort verfügbar und können für jedes Projekt einzeln ausgewählt werden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.