Publireportage 23.02.2015, 08:00 Uhr

Das IT-Studium der anderen Art

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) startet im Herbst mit zwei neuartigen Studiengängen: Die Studienrichtung «Digital Connected Society» und das innovative Praxisintegrierte Bachelor-Studium Informatik bieten Aktualität und Praxisnähe.
Seit das Web 2.0 seinen Siegeszug angetreten hat, spielen Wirtschaft und Gesellschaft nach den Regeln der digitalen Vernetzung. Interdisziplinäres Wissen, etwa im Bereich Datensicherheit, wird für ICT-Fachkräfte immer bedeutender. Erstmals startet an der FFHS der Bachelor in Wirtschaftsinformatik deshalb mit der Ausrichtung «Digital Connected Society». Die neue Studienrichtung vermittelt fachübergreifende Kenntnisse, die es ermöglichen, sich in einer stark vernetzten Gesellschaft sicher zu bewegen. Eine Vielzahl von Themenfeldern werden kombiniert: Marketing und Kommunikation, Mobile Business, Sicherheit im Web und Beratung im direkten Umgang mit Web 2.0-Anwendungen. Dabei werden stets sowohl soziale als auch rechtliche Aspekte berücksichtigt. Die schweizweit einzigartige Studienrichtung bereitet junge Talente fundiert auf Management-Positionen in den neuen weborientierten Berufsfeldern vor. Durch die praxisorientierte und neuartige Ausrichtung qualifizieren sie sich für vielfältige zukunftsträchtige Karrierebilder, etwa in den Bereichen (Online-)Marketing, Corporate Communications, Mobile Business und E-Commerce.
Job oder Studium − Wieso nicht gleich beides?
Eine schweizweite Innovation bietet die FFHS auch mit dem praxisintegrierten Bachelor-Studiengang (PiBS). Informatik wird im Hochschulstudium vorwiegend theoretisch-abstrakt vermittelt, wobei das berufliche Anwendungspotenzial in den Hintergrund tritt. Um den Studierenden von Anfang an die spannenden Möglichkeiten der Informatik plastisch erlebbar zu machen, geht die FFHS einen neuen Weg und holt Unternehmen ins Boot. Das Informatik-Studium PiBS spricht gymnasiale Maturanden an, die direkt ins Berufsleben einsteigen wollen, aber dennoch einen Hochschulabschluss anstreben. Das Prinzip ähnelt dem dualen System der Berufslehre, nur eben auf Hochschulebene. Dabei sammeln die Studierenden während zwei bis zweieinhalb Tagen in der Woche Praxiserfahrung im Unternehmen und absolvieren parallel das reguläre Bachelor-Studium an der FFHS. In einem Ausbildungs- und Praktikumsvertrag zwischen Studierenden, dem Unternehmen und der FFHS sind die Rahmenbedingungen festgehalten. Die Studierenden kommen im entsprechenden Fachbereich zum Einsatz und erhalten eine monatliche Entschädigung. Eine Betreuungsperson im Unternehmen stimmt zudem die Tätigkeiten mit den Studieninhalten ab. Aktuell bieten bereits folgende Unternehmen Ausbildungsplätze an: Post, PostFinance, Swisscom, Schindler, innobit sowie Netaccess.
Information
Die Studiengänge an der FFHSDas Studienmodell der FFHS kombiniert verschiedene Formen des E-Learning mit dem klassischen Präsenzunterricht. Der grösste Anteil besteht aus dem begleiteten Selbststudium unterstützt von einer Online-Lernplattform. Die Studierenden lernen wann und wo es gerade passt, auf der Pendlerstrecke, zu Hause oder auf Geschäftsreise im Ausland. An zwei Samstagen pro Monat treffen sie sich zum Face-to-Face-Unterricht – wahlweise in einem der FFHS-Regionalzentren in Zürich, Bern, Basel oder Brig. Dieses Studienmodell ist ganz auf die Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten und unterstützt ihr individuelles Zeitmanagement.Bachelor of Science• Wirtschaftsinformatik Richtung Business Information Management• Wirtschaftsinformatik Richtung Digital Connected Society• Informatik mit Vertiefungen Web & Data Science, Enterprise Computing oder IT-Sicherheit• Praxisintegriertes Bachelor-Studium InformatikMaster of Advanced Studies• Web4Business• Business- & IT-ConsultingDiploma of Advanced Studies• Applikationsentwicklung• Data ScienceCertificate of Advanced Studies (Auszug)• Cloud Computing• IT Security• IT & Law• Web Usability• App Engineering• Internet Economy & Social MediaAnmeldeschluss für das Herbstsemester 2015/16 ist der 31. Mai, Studienstart Mitte August bzw. Anfang September.


Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
Zürich, Basel, Bern, Brig
Tel 027 922 39 00
www.ffhs.ch
info@ffhs.ch
Besuchen Sie uns an der Bildungsmesse im HB Zürich am 25.-27. März!


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.