News 09.09.2002, 09:15 Uhr

Diamantenfieber

Wissenschaftler aus Schweden und England haben gemeinsam eine neue Technologie für schnellere Chips entwickelt.
Laut Science [1] ist es den Forschern gelungen, extrem dünne Diamantkristallschichten mit hervorragenden elektronischen Eigenschaften zu züchten. Diese kommen auf Ladungsträgerbeweglichkeiten von 4500 Quadratzentimetern pro Voltsekunde für Elektronen. Silizium, das übliche Material für Chips, erreicht hingegen nur Beweglichkeiten von 1200 bis 1500 Quadratzentimetern pro Voltsekunde. Leistung und auch Temperaturresistenz wären bei neuen Chips auf Diamantbasis also um einiges höher.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.