News 10.03.2009, 11:34 Uhr

«Hack and Learn» in der Schweiz

Am 18. und 19. April 2009 geht der «Swiss Cyber Storm II» - das angeblich grösste europäische Computer Wargame - über die Bühne. Besucher dürfen dabei in die Welt der Hacker abtauchen.
Der Swiss Cyber Storm II wird von der HSR Hochschule für Technik Rapperswil und dem ICT-Sicherheitsdienstleister Compass Security veranstaltet. Experten und Computer-Freaks können die Taktik der Hacker erlernen, um die Angreifer mit ihren eigenen Waffen schlagen zu können. Dazu müssen die Interessierten im Team verschiedene Computerrätsel lösen. Insgesamt stehen 25 Wargames aus den verschiedensten Bereichen und Plattformen bereit.
Die Ergebnisse der Teamarbeiten werden ausgewertet, um Gegenmassnahmen zur Gefahrenabwehr zu diskutieren. Auch viele Fragen aus dem Computeralltag werden geklärt. Zum Beispiel: Wie funktioniert sicheres E-Banking? Wie schütze ich mich vor Viren und Trojanern? Was ist ein Botnet? Warum genügt die Firewall als PC-Schutz nicht?
Der Besuch des Hacking-Events «Swiss Cyber Storm II» ist kostenlos. Wer aktiv teilnehmen möchte, muss einen Unkostenbeitrag von 44 Franken (T-Shirt und Eintrittsgeld für beide Tage inklusive) leisten.
Ab sofort werden Onlineanmeldungen entgegen genommen.


Kommentare

Avatar
BlackIceDefender
10.03.2009
Die Schlagzeile ist ja irrsinnig gut für das Image der Schweiz...... Oder für das Niveau der dortigen IT Ausbildungsstätten. Oder ist es doch eine Stealth Operation zwecks Profiling.... Nein, ich finde es nicht cool. 44 Franken für das t-Shirt? die Unkosten des Profiling können die selber zahlen. das ganze riecht zu offensichtlich danach. Clueless in siii ättel ist das wohl.

Avatar
maedi100
10.03.2009
Die Schlagzeile ist ja irrsinnig gut für das Image der Schweiz...... Oder für das Niveau der dortigen IT Ausbildungsstätten. Oder ist es doch eine Stealth Operation zwecks Profiling.... Nein, ich finde es nicht cool. 44 Franken für das t-Shirt? die Unkosten des Profiling können die selber zahlen. das ganze riecht zu offensichtlich danach. Clueless in siii ättel ist das wohl. Nein, der Eintritt kostet 30.- + 14.- Shirt. Studenten 10.- Und nur bei den Wargames teilnehmen kostet etwas, der Besuch an sich ist gratis.

Avatar
Only-7
10.03.2009
mal sehen, das, dass IT Image in der Schweiz so blibt wie es ist oder sich verbessert, aber hoffentlich nicht durch so ein Zeugs verschlechtert wird! Den ich gehöre ab August auch Zum IT Image der Schweiz!! Muhahaha xD

Avatar
maedi100
10.03.2009
mal sehen, das, dass IT Image in der Schweiz so blibt wie es ist oder sich verbessert, aber hoffentlich nicht durch so ein Zeugs verschlechtert wird! Den ich gehöre ab August auch Zum IT Image der Schweiz!! Muhahaha xD Gratulation - wo? (meine nicht Firma, sondern Region, Stadt ...)

Avatar
Only-7
10.03.2009
In der Stadt Zürich! Danke, hatte einen Kampf mit diesen Bewerbungen für meine Lehre, aber ich habe sie gefunden und voll und ganz zufrieden. Will es trozdem sagen^^: Bei der Schweizerischen Nationalbank als Informatiker Systemtechnik! Ich bi stolz drauf!! ^^ MFG

Avatar
maedi100
10.03.2009
In der Stadt Zürich! Danke, hatte einen Kampf mit diesen Bewerbungen für meine Lehre, aber ich habe sie gefunden und voll und ganz zufrieden. Will es trozdem sagen^^: Bei der Schweizerischen Nationalbank als Informatiker Systemtechnik! Ich bi stolz drauf!! ^^ MFG Kannst du deien Cheffe mal fragen, ob er mir nicht zufälligerweise 60 Milliarden überweisen könnte?

Avatar
Piranha
10.03.2009
Kewl, ich bin dabei :)

Avatar
BlackIceDefender
10.03.2009
ich denke, OnlyXP weiss dann nach Besuch des Events in Rappi schon, wie er die Banknotenpresse stimulieren kann...

Avatar
coceira
11.03.2009
untersuchungsrichter machen ueberstunden nur damit keiner sagen kann er hat nichts gewusst in verschiedensten kantonen haben sich richter schon ueber die lernenden kid´s hergemacht (ich geh mal davon aus, dass nicht alle boeses wollen). bisher blieb es bei bussen fuer den kauf von z.b. einem buch ueber hacken. Das tolle an der geschichte es wurde auch schon bestraft wer anderen informationen verfuegbar machte wie man beim hacken vorzugehen hat. Strafgesetz: - Unbefugte Datenbeschaffung(Art. 143) - Unbefugtes Eindringen in ein Datenverarbeitungssystem (Art.143bis) - Datenbeschädigung (Art. 144bis) Gesetz zur Bekämpfung der Computerkriminalität: - Paragraph 202a: Ausspähen von Daten - Paragraph 263a: Computerbetrug - Paragraph 303a: Datenveränderung - Paragraph 303b: Computersabotage und zum guten ende noch das Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG) und die Verornung zum Bundesgesetz über den Datenschutz (VDSG) - Art. 3 - bedeutung der ausdruecke alle texte zu finden www.admin.ch / systematische sammlung landesrecht ps. ich persoenlich finde die gesetze an sich richtig, allerdings die auslegung der schweizer richter ist echt beschissen.

Avatar
Gaby Salvisberg
11.03.2009
ps. ich persoenlich finde die gesetze an sich richtig, allerdings die auslegung der schweizer richter ist echt beschissen. Darum gefiel mir diese Meldung bei Heise. Musste sehr grinsen :) Gaby