News 19.10.1999, 22:00 Uhr

Internet: Europa holt auf

Die Zahl der privaten Anschlüsse in Europa wächst schneller als in den USA
Grossbritannien verzeichnet laut der Studie von PricewaterhouseCoopers die stärksten Wachstumsraten. Im Königreich hat sich die Zahl der privaten Online-Anschlüsse im letzten Jahr verdoppelt. Die jährlich durchgeführte Studie ermittelt das Medienverhalten von je 800 repräsentativ ausgewählten Erwachsenen in USA, Grossbritannien, Frankreich und Deutschland. Die amerikanischen Befragten surfen pro Woche durchschnittlich 5,3 Stunden ihrer Freizeit im Internet, ein Europäer nur 2,4 Stunden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.