News 16.09.2010, 09:32 Uhr

Litecom will Basler Glasfasernetz nutzen

Die Litecom aus Aarau will eine Faser des Basler Glasfasernetzes mieten und dritten Telekomunternehmen offerieren, damit diese ohne Investitionen FTTH-Angebote lancieren können.
Noch vor der parlamentarischen Zustimmung des Kantons Basel-Stadt haben mittlerweile drei Telekommunikationsanbieter ihre Absicht erklärt, auf dem Basler Glasfasernetz Dienste anzubieten. Mit dem Basler Geschäftsmodell konzentrieren sich die IWB auf den Bau und Betrieb sowie das Angebot von Netzinfrastruktur. Interessierte Telekomdienstleister können unbeleuchtete Glasfaserleitungen bis in die Wohnungen mieten. Die IWB bieten selbst keine Dienste oder Produkte auf dem neuen Netz an.
Über die Litecom sollen kleine bis mittlere Dienstleister die Chance haben, in den FTTH-Markt einzusteigen. Mygate und Easyzone sollen bereits Interesse bekundet haben.
Die Partnerschaft zwischen IWB Telekom und Litecom soll den Wettbewerb auf dem Glasfasernetz attraktiver machen und die Angebotsvielfalt für die Basler Nutzer des FTTH erhöhen, heisst es seitens der Kooperationspartner.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.