News 28.02.2005, 09:45 Uhr

Opera 8 mit verbesserten Sicherheits-Features

Von Opera 8 ist die zweite Beta-Version erschienen. Sie enthält ein neues Feature, das gegen Betrügereien mit gefälschten Websites schützen soll.
Neben Firefox/Mozilla und dem Internet Explorer zählt Opera zu den beliebtesten Webbrowsern. Momentan arbeitet der Hersteller an der Version 8 des Surf-Tools und hat soeben die zweite Beta veröffentlicht [1]. Die neue Testversion beinhaltet verschiedene interessante Funktionen. Um dem Problem mit gefälschten Websites (so genanntes Spoofing) Herr zu werden, wird in der Adressleiste jeweils der Sicherheitsgrad einer Homepage angezeigt. Zusätzlich erscheint auf sicheren Seiten eine gelbe Sicherheitsleiste. Sie informiert genauer über das verwendete Sicherheitszertifikat und dessen Gültigkeit.
Daneben hat sich Opera Software auch der Problematik mit Umlaut-Domains (IDN) angenommen. Seit kürzerem ist bekannt, dass mit präparierten Umlautadressen die Anzeige von Webadressen, Verschlüsselungszertifikaten (SSL) sowie die Infos in der Statusleiste des Webbrowsers gefälscht werden können. Opera 8 unterstützt deshalb nur noch IDNs von bestimmten Top-Level-Domains (TLD) [2] und verwendet bei anderen TLDs die Punycode-Darstellung (z.B. bcher-kva für bücher). Weitere Features von Opera 8 sind Sprachsteuerung, bessere Konfigurationsmöglichkeiten und erweiterte RSS-Unterstützung [3].


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.