Der perfekte Frühlingseinstieg: Diese Apps und Dienste helfen

iPflanzen und iMirror

4. Silhouette iMirror
Der Autor mit dem Brillenmodell Adventurer
Für eine anständige Sonnenbrille gibt man heutzutage einen grossen Batzen aus. Die Brille muss UV-Schutz bieten, die Verarbeitung spielt eine Rolle – und gut aussehen sollte sie auch. Was, wenn man die Brille online bestellen möchte? Vielleicht passt sie ja gar nicht zum eigenen Gesicht?
Mit der App namens Silhouette iMirror können jetzt zumindest die Modelle der Firma Silhouette digital anprobiert werden. Dank Augmented Reality wird das iPhone oder iPad zum Echtzeitspiegel. Wählen Sie die gewünschte Brille aus und «setzen» Sie sie auf. Der Kopf lässt sich frei bewegen, somit können alle möglichen Winkel ausprobiert werden. 
5. Uepaa!
Für Bergsteiger und Wanderaffine wurde in der Schweiz die App Ueppa entwickelt. Mit dieser App kann auch in den entlegendsten Gegenden der Schweiz in Notsituationen Hilfe erreicht werden. Die Einsatzzentrale erreicht man auch ohne Netzempfang. Die App erkennt auch selbstständig, wenn sich der Smartphone-Träger in Schwierigkeiten befindet und alarmiert selbstständig Hilfe, wenn der Nutzer nicht mehr an sein Smartphone rankommt. Livetracking via GPS wird genauso unterstützt wie die Ortungsfunktion, welche die nächstgelegenen Uepaa-User ermitteln und im Notfall alarmieren kann. Aber Vorsicht: Die App für iOS und Android geht stark zulasten des Handy-Akkus. Es gibt verschiedene, kostenpflichtige Versionen, die je nach Preis umfangreichere Funktionen beinhalten. 
6. iPflanzen
Wenn es für die Viertausender mal nicht reicht, kann man ja immer noch einen kleinen Waldspaziergang unternehmen. Vielleicht auch mit dem Hund oder dem Nachwuchs. Damit man dem Fiffi oder den Kindern gleich mitteilen kann, welche Pflanzen nicht angefasst oder sogar in den Mund gesteckt werden dürfen, gibt es die kostenlose iOS-App iPflanzen. Dazu kann man beispielsweise Form, Farbe oder Fundort eines Blatts oder einer Blüte erfassen und die App erteilt über deren Identität Auskunft. Dazu greift iPflanzen auf eine Datenbank von über 1500 Pflanzen und Baumarten zurück.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Der Smartphone-Grill und der Rasenmähroboter



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.