Die Roaming-Tricks von UPC, Swisscom & Co.

von Simon Gröflin 19.03.2018

Bilanz von Dschungelkompass und Konsumentenschutz

Erste Bilanz: Im Direktvergleich ohne Zusatzoption schneidet Sunrise in den EU-Ländern nun viel günstiger ab als zuvor. Das Swisscom-Abo kostet 5 Franken pro Monat mehr als das Sunrise-Angebot. Da bei Sunrise und Salt die USA zur EU-Roaming-Zone gehören, sind die Kosten ohne Option bei Sunrise am tiefsten. Mit Zusatzoption ist jedoch Salt beispielsweise für die USA noch immer günstiger.

Zusatzkosten für Roaming in verschiedenen Ländern (Profil: 500 MB Daten, 5 SMS, 28 Minuten eingehende Anrufe und 10 Minuten abgehende Anrufe) Zusatzkosten für Roaming in verschiedenen Ländern (Profil: 500 MB Daten, 5 SMS, 28 Minuten eingehende Anrufe und 10 Minuten abgehende Anrufe) Zoom© pd / Dschungelkompass

Die Vor- und Nachteile von UPC und Swisscom

Bei Swisscom wurden die Inklusiveinheiten ausgebaut. So bekommen nun auch Kunden bei den mittelpreisigen Abos in den EU-Ländern eine gewisse Datenmenge ohne Aufpreis geboten. Beschränkt sind aber je nach Abo die Anzahl Tage pro Jahr, an denen gratis gesurft werden kann. Dieses System schütze zwar Kunden zuverlässig vor bösen Überraschungen bei der Telefonrechnung. Der Nachteil: Man bezahlt also auch dann, wenn man Gratis-Datenmengen nicht benötigt.

UPC ist auch günstig in den EU-Ländern. Bezahlt man einen Aufpreis von 6 Franken pro Monat, stehen auch Abos zur Wahl, bei denen die gleiche Datenmenge und unbegrenzte Telefonie in den EU-Ländern so genutzt werden können wie in der Schweiz. In Nicht-EU-Ländern sei aber Vorsicht vor hohen Kosten geboten, warnt der Dschungelkompass.

Für Kunden von UPC und Sunrise hat das Vergleichsportal einen Spar-Tipp: Man kann bei den Anbietern auch vorübergehend ein Abo für die Ferien lösen, das mehr Roaming enthält und danach gleich wieder zurückwechseln. Bei Sunrise geht das gleich im Anschluss, bei UPC nach einem Monat.

Fazit von Dschungelkompass

Positiv bewertet von den Konsumentenschützern und dem Telko-Vergleichsdienstleister wird das einfachere und günstigere System von Sunrise. Beim EU-Roaming jedoch bietet auch UPC sehr günstige Tarife. Wer nicht auf eine Flatrate angewiesen sei und auch selten Roaming nutzt, könne sich bei Sunrise, Salt und UPC auch nach günstigeren Angeboten umschauen.

Links:

Den ausführlichen Vergleich der SKS und vom Dschungelkompass finden Sie hier.

Link zum Tarifrechner vom Dschungelkompass.ch

Seite 2 von 2

    Kommentare

    • wasewachs 19.03.2018, 20.35 Uhr

      Ist halt wieder schlecht recherchiert und nur die halbe Wahrheit.Wenn ich bei UPC ein Internetabo 500 Mbit löse, kostet Mobile Europe 10'000 nur 20 Franken, nicht 59! Für bestehende UPC-Kunden könnte das interessant sein.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.