Deutschland 13.08.2021, 16:15 Uhr

Zwei Drittel aller Smartphone-Käufer nehmen ein 5G-Gerät

Immer mehr Kunden des Netzbetreibers Vodafone entscheiden sich beim Smartphonekauf für ein 5G-fähiges Modell und nutzen die neue Technologie.
5G-Smartphones bei Vodafone
(Quelle: Vodafone)
Vodafone hat neue Zahlen zur Nutzung seines deutschen 5G-Netzes durch die Endkunden veröffentlicht, die vor allem eine hohe Akzeptanz belegen sollen.
So habe sich innerhalb von sechs Monaten die Zahl der 5G-fähigen Geräte im Netz verdoppelt, das ist deutlich schneller als bei der LTE-Einführung. Inzwischen surfen 1,3 Millionen Kunden des Carriers täglich mit ihren Smartphones über 5G.
Rund zwei Drittel der Käufer eines neuen Smartphones bei Vodafone würden sich zudem aktuell für ein 5G-fähiges Modell entscheiden. Im Portfolio des Netzbetreibers sind 30 Modelle von der Mittelklasse für etwas mehr als 200 Euro bis hin zu Highend-Geräten wie dem iPhone oder den beiden neuen Samsung-Foldables.
An mehr als 3000 seiner 25'500 Mobilfunk-Standorte hat Vodafone aktuell die 5G-Technologie mit mehr als 9000 Antennen in Betrieb. Mehr als 25 Millionen Menschen werden mit 5G versorgt, Ende des Jahres sollen es bereits 30 Millionen sein. Über 1000 der 5G-Antennen funken im 3,5 GHz Bereich – mit extrem niedrigen Latenzzeiten von gerade einmal 10 bis 15 Millisekunden.

Boris Boden
Autor(in) Boris Boden



Kommentare

Avatar
Jürgen N.
14.08.2021
Auch mir Otto Normalverbraucher hat Swisscom ein 5G Gerät "untergejubelt". Obwohl mein Vertrag gar kein 5G zulässt und ich auch nicht danach fragte. Wozu auch? Wahrscheinlich wäre "ohne" gar nicht vorrätig gewesen? Zum Glück kann ich die 30 Franken Aufpreis verkraften :rolleyes: