News 18.07.2018, 10:03 Uhr

SBB: GA wird digitalisiert

Kunden der SBB können ihr Generalabonnement neu via App bei sich tragen. Einen kleinen Haken gibt es allerdings.
Wie die SBB in einer Medienmitteilung vermelden, wird der SwissPass, respektive die Features der SBB Mobile Preview App weiter ausgebaut. Nachdem bereits Halbtax- und E-Ticket-Inhaber ihre jeweiligen Fahrscheine über die App verwalten und dem SBB-Personal digital vorweisen konnten, wird das nun auch für GA-Besitzer möglich sein. Dazu benötigt man lediglich die kostenlose SBB Preview App, die es für Android und iOS gibt. Die Kontrolle erfolgt über einen QR-Code.
Allerdings hat die Lösung momentan noch mehrere Haken: Sollte das technische Equipment des Zugpersonals versagen oder das Personal eine Stichkontrolle durchführen wollen, müssen sich die Passagiere ausweisen können. 
Ein weiteres Problem sind die Partnerdienste der SBB, welche die Lösung aktuell noch nicht unterstützen. Gemeint sind damit z.B. regionale ÖV-Unternehmen, etwa der ZVV, Bernmobil oder die BVB. Plant man also, seine Reise per Tram oder Bus fortzusetzen, muss der SwissPass trotzdem physisch vorhanden sein. 


Kommentare

Avatar
Firebird-88
18.07.2018
Bananenprodukt !! Wieder wird ein APP dem Kunden schmackhaft gemacht. Jedoch ohne das alles mit dem App funktioniert. Welche Kunden wollen die App und den Swisspass und eventuell noch die ID "Zwangsläufig" mitführen. Entweder Oder sollte die Lösung sein. Liebe SBB, bitte nur funktionierende Lösungen dem Kunden "Verkaufen". Oder muss man alles machen was ""Digital" möglich ist??? Wieder mal ein Bananenprodukt das beim Kunden reifen soll?!?

Avatar
Midori
19.07.2018
So darf es meiner Meinung nach weitergehen. An die Skeptiker: 1. Ausweisen muss man sich in der Schweiz ohnehin jederzeit können. Daher gehört die ID unabhängig der SBB mit ins Portemonnaie. 2. Das Ganze ist freiwillig. 3. Würde die SBB nur noch den digitalen Weg unterstützen, wäre dies eine unnötige Einschränkung. Und würde womöglich einiges lautere Kritik hervorrufen. 4. Wie oft habt ihr schon erlebt, dass die Ausrüstung des Kondukteurs versagt? Ist bei mir noch nie vorgekommen (bin täglich im öV unterwegs). Der Zeitgewinn insgesamt zahlt sich also aus. Zugegeben, bei einem GA macht eine Digitalisierung weniger Sinn, da die Karte dann ohnehin stets mitgeführt werden müsste. (Nicht nur falls die Ausrüstung des Kontrolleurs versagt, sondern auch falls einmal der Handyakku leer ist. Soll ungefähr jeden Tag vorkommen. ;)) Und der ganze Vorgang in der App wird wohl tatsächlich wenig bis keine Zeit ersparen, verglichen mit dem "analogen" Weg. Persönlich finde ich es aber unerträglich, 3 Karten nur für den ÖV zu haben (Zonenabo, Gleis 7, Halbtax bzw. Swisspass). Der eidg. Datenschutzbeauftragte ist wohl nicht ganz unschuldig weshalb es noch immer nicht möglich ist, alles auf dem Swisspass abzuspeichern (und in der Handyapp zu hinterlegen, wie dies mit dem Halbtax möglich ist). Mal sehen ob sich die automatische Abrechnungen durchsetzen können. Bin diesbzgl. etwas gespalten ob mir dies zusagt.

Avatar
karnickel
25.07.2018
@midori Alles gut, aber ich fahre auch täglich mit den Öffentlichen und habe andere Erfahrungen. Nicht jede Transportunternehmung hat die gleiche IT wie die SBB. Und zudem hatte ich auch beim neu Lösen des Swisspass eine Woche lang (!) Pingpong mit der Supportabteilung im Wallis zugebracht, bevor sie endlich zugaben, dass solche Dinge doch besser am Schalter statt online durchgeführt werden sollen. Mein Fazit: Die SBB können sehr, sehr, sehr gut und pünktlich Zugfahren, mit dem Drumrum tun sie sich aber ordentlich schwer.

Avatar
Oberaargauerin
25.08.2018
SBB Preview und FAIRTIQ Als führerscheinlose Person bin ich praktisch immer mit öV unterwegs. Da ich seit einigen Wochen kein GA mehr habe, nutze ich sowohl die SBB Preview-App als auch diejenige von FAIRTIQ. Das einzige, das ich bedaure, ist, dass die Funktionalitäten der beiden Apps nicht in einer einzigen zusammengefasst sind. Darum kaufe ich Spartickets mit SBB-Preview, wenn es keine Spartickets gibt, bin ich kaufe ich die Billette via FAIRTIQ und zeige bei Kontrollen den Swisspass via SBB-Preview. Das läuft beides sehr unkompliziert und flüssig, und ich musste noch nie den Swisspass aus dem Portemonnaie hervorklauben.