News 25.03.2004, 09:45 Uhr

HP will weltweit Linux-PCs anbieten

Microsoft wird sich ärgern: Der bekannte Hardwarehersteller HP plant, künftig auch Desktop-PCs mit dem freien Betriebsystem Linux zu verkaufen.
HP hat gestern über ein neues Abkommen mit Novell informiert. In dessen Rahmen soll die Linux-Distribution SuSE Linux Professional ab der zweiten Jahreshälfte auf Busines-Desktops und -Notebooks des Hardwareherstellers zu finden sein. Bislang bot der Konzern das freie Betriebssystem nur auf Server-Systemen sowie in einigen wenigen Regionen auf Desktop-PCs an. Laut Martin Fink von HP hätten diverse Unternehmenskunden nach PCs mit Linux verlangt. Das neue Abkommen bedeutet einen weiteren Popularitätsschub für das freie Betriebssystem, gehört HP neben Dell und IBM doch zu den weltweit grössten Computerherstellern.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.