News 16.04.2010, 10:20 Uhr

TeamViewer neu für Linux

Die Fernwartungs-Software TeamViewer ist neu auch als Linux-Variante erhältlich.
Auf Windows, Mac und iPhone folgt nun Linux: Die Fernwartungs- und Desktop-Sharing-Software TeamViewer wird neu auch als Linux-Variante geführt. Ab sofort steht die neue Version kostenfrei zum Download bereit.
TeamViewer ermöglicht den Fernzugriff auf andere Rechner über das Internet, um dort beispielsweise Änderungen vorzunehmen, Dateien zu öffnen oder Programme zu installieren. Der User sieht den Desktop des entfernten PCs auf seinem Bildschirm und kann damit arbeiten, als sässe er direkt davor. Auch Funktionen zum Dateitransfer zwischen den Computern und zur Umkehr der Support-Richtung sind integriert. Im Unterschied zu reinen Remote-Desktop-Tools bietet die Lösung zusätzlich spezielle Features für Onlinepräsentationen und die Zusammenarbeit im Team.
Der Multi-Plattform-Ansatz von TeamViewer unterstützt beliebige Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Betriebssystemen. Supporter können dadurch von ihrem Linux-System aus auch Windows-PCs und Macs fernwarten und umgekehrt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.