Connect-Test 30.11.2021, 11:40 Uhr

Swisscom gewinnt Mobilfunk-Netztest zum vierten Mal in Folge

Swisscom gewinnt den Mobilfunk-Netztest der Fachzeitschrift «Connect» vor Sunrise UPC und Salt. Auch beim 5G-Ausbau ist Swisscom vorn mit dabei; der Vorsprung in allen drei Kategorien ist allerdings knapp.
(Quelle: connect.de)
Die Swisscom konnte beim Mobilfunk-Test 2022 des deutschen Branchenmagazins «Connect» seine Spitzenposition verteidigen. Der Telko erhielt wiederum die Gesamtnote «überragend» mit insgesamt 976 von 1000 möglichen Punkten (Vorjahr: 960). Damit gewinnt Swisscom zum vierten Mal in Folge. Mit zehn Punkten Abstand (966) folgt Sunrise UPC (Vorjahr: 955). Der kleinste der drei getesteten Anbieter, Salt, erhält 930 Punkte (VJ: 926)  und somit die Note «sehr gut».
Quelle: connect.de

Sprachverbindung

Laut Connect spielt sich der Wettkampf in der Schweiz bei der Sprachtelefonie auf höchstem Niveau ab. Während Salt in dieser Disziplin die schon im Vorjahr beobachteten Leistungen halte, konnten Swisscom und Sunrise hier noch einmal zulegen.
Auf den Strassen seien Swisscom und Sunrise dicht beieinander gelegen, Salt sei mit etwas Abstand gefolgt. Im Zug sei das Leistungsniveau ebenfalls sehr hoch gewesen, hier habe Swisscom aber mit nochmal einigem Abstand besser abgeschnitten.

Datenverbindungen

Hauptsächlich in grösseren Städten würden bei den Drivetests und Walktests die Messwerte bei Swisscom und Sunrise einen hohen Anteil mit 5G-NR (New Radio) oder mit LTE 4CA aufweisen (4 Carrier Aggregation). Nutzer profitieren so von hohen Datenraten. In den grossstädtischen Datentests liegen Swisscom und Sunrise unter dem Strich gleichauf. Salt liegt zwar auf Platz drei, aber «mit sehr geringem Abstand», so «connect».

Mobilfunk in Zügen weiterhin top

«Und auch in diesem Jahr zeigen die schweizerischen Mobilfunknetze wieder, wie Mobilfunkversorgung im Zug aussehen kann – und sollte», schreibt das Branchenmagazin. Swisscom geht knapp in Führung, dicht gefolgt von Sunrise und der ebenfalls sehr starken Salt. Sehr zeitgemäss sei dabei, dass die Erfolgsquoten und Datenraten in eidgenössischen Bahnen kaum schlechter ausfallen würden als im Auto. Hier spürt man einen Hauch Neid aus dem nördlichen Nachbarland: «Dies würde man sich in anderen Ländern ebenso wünschen», so «connect» weiter.

5G

Auch bei der 5G-Analyse liegen die Schweizer Provider «auf höchstem Niveau». Für den Test wurden wie im Vorjahr die Ergebnisse der Sieben-Sekunden-Download-Tests aus der Datendisziplin ausgewertet. Dabei seien die hohen Anteile der Samples mit 5G bei Sunrise und Swisscom aufgefallen. Hier wird Sunrise UPC gelobt: «Als einziger Anbieter in der Schweiz und im ganzen DACH-Gebiet übertrifft Sunrise die 90-Prozent-Marke bei den 5G-Downloads in Grossstädten».
Swisscom setze auf eine Kombination aus Funkzellen mit reinem 5G und solchen mit der Kapazitätsverteilungstechnik DSS. In der Summe ergebe sich so auch bei diesem Anbieter eine hohe 5G-Abdeckung, allerdings mit etwas geringeren Datenraten (besonders per DSS).
Als «beeindruckend» beschreibt das Branchenmagazin die hohe 5G-Abdeckung der beiden grossen Anbieter in Kleinstädten, auf Strassen und im Zug. Bei den Datenraten hat Sunrise knapp die Nase vorn, aber auch Salt konnte seine 5G-Versorgung im Vergleich zum Vorjahr «erheblich» steigern.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.